"Spring": Mob verspottete Selbstmörder

England

Polizei sucht jene Zeugen, die den Selbstmörder zum Springen animierten.

In England hat ein Mob von Passanten einen Selbstmörder mit lauten Zurufen verspottet und zum Springen gebracht. Die Polizei sucht jetzt nach jenen Menschen, die dem Mann am Dach des "Southwater Shopping Centre" "Spring!", "Jetzt mach schon!" und "Wie weit kannst Du hüpfen?" zugerufen haben.

Am Samstagnachmittag beging der etwa 40-Jährige Mann Selbstmord. Er war mehr als zwei Stunden an der Brüstung des Einkaufszentrums in Telford (England) gestanden. Er stürzte sich um 15:40 Uhr in die Tiefe. Zuvor hatte ihn eine Menschenmenge stundenlang verspottet. "Wir haben Hinweise erhalten, dass man den Mann eine Stunde lang gereizt hat", sagte Ermittler William Scott in einer Stellungnahme. "Wir haben die Ermittlungen aufgenommen und werden feststellen, ob hier eine Straftat passiert ist."

Behörden bittet, Aufnahmen zu löschen
Auf Facebook und Twitter waren kurz nach dem Selbstmord Bilder und Videos von dem Mann aufgetaucht. Die Ermittler kritisierten die Zeugen, die das Material veröffentlicht hatten. "Es ist eine extrem traumatische Zeit für die Familie und Menschen sollten Zurückhaltung üben. Wer ein Video aufgenommen hat, sollte es der Familie zuliebe wieder löschen."

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Experten warnen: So gefährlich ist die Sonnenfinsternis

Prozess: Großvater verliebte sich in 8-Jährige

Kind fliegt beim Drachensteigen davon - tot

Vater ließ Baby im Auto sterben: Keine Strafe

Aufreger Top Gelesen

Deswegen hat sie vier Elternteile

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.