Student machte makaberen Fund in Sibirien

Student machte makaberen Fund in Sibirien
Russland

Szenen wie aus einem Horror-Film in Autopsie-Labor.

Ein Student ist in der russischen Stadt Tobolsk über ein verlassenes Autopsie-Labor gestolpert. Der angehende Mediziner drang in das leerstehende Gebäude vor, nachdem ihm ein Anrainer einen Tipp gegeben hatte. Im Inneren machte er verstörende Entdeckungen, stieß unter anderem auf Gläser mit menschlichen Organen, Knochen und den Überresten von Babys mit Operationsnarben.

Facebook

Eine Flasche in dem Gebäude war mit 2012 datiert, die Einrichtung könnte also bis vor drei Jahren noch in Betrieb gewesen sein. Der Student, Georgy Grigorchuk, fand dort auch eine Leichenhalle und Dokumente mit medizinischen Details über Patienten. Das pathologische Labor, so viel ist bekannt, wurde vor Jahren in ein anderes Gebäude verlegt. Die Polizei ermittelt nun, wie derartig viele Leichenteile dort zurückgelassen wurden.

labor.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Sexy Tattoo-Babe flitzt durch New York

19-Jährige starb an Kaugummi-Vergiftung

Frau hatte Sex mit Bub (15) und 2 Hunden

Sex am Strand: Paar drohen 15 Jahre Haft

Soldat fliegt mitsamt Flagge davon

Wunder in der U-Bahn: Arbeiter überlebte Riesen-Explosion

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.