Tot: 17-Jähriger zockte 22 Tage ohne Pause

Tot: 17-Jähriger zockte 22 Tage ohne Pause
DOTA

Er zockte Defence of the Ancients bis zum Umfallen.

Ein 17 Jahre alter Bursch ist in Russland gestorben, nachdem er 22 Tage ohne längere Pause am Computer gespielt hat. Wie russische Medien berichten, hatte sich "Rustam" ein Bein gebrochen und beschloss, bis zur Heilung im Bett zu bleiben und das Spiel "Defence of the Ancients" zu zocken. "In den letzten 22 Tagen dürfte er das Spiel fast ständig gespielt haben", sagte Polizeisprecherin Svetlana Abramova. Der 17-Jährige habe demnach auch keine längere Pause eingelegt, sondern nur für Snacks und kleine Nickerchen zu spielen aufgehört.

gamer2.jpg

Am 30. August entdeckten die Eltern, dass ihr Sohn tot war. Die genaue Todesursache ermitteln nun die Behörden. Es besteht der Verdacht, dass der 17-Jährige an einer Thrombose gestorben ist. Diese könnte durch fehlende Bewegung entstanden sein. "Menschen können unter solchen Problemen leiden, wenn sie lange im Flugzeug sitzen", so die Mediziner.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Schwarzer Patient bekommt weißen Penis

Frau ruft Polizei aus Angst vor explosivem Sperma

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.