'Tote' nach 42 Jahren lebend gefunden

'Tote' nach 42 Jahren lebend gefunden
Verschwundene tauchte auf

Ihr Sohn, der 16 Jahre nach ihrem angeblichen Tod geboren wurde, sah den Fall im TV.

Ein Mordfall, der die Polizei in Pennsylvania (USA) seit dem Jahr 1973 beschäftigt hat, bleibt weiter rätselhaft. Damals wurde die Leiche einer Frau in einem Waldstück gefunden. Gleichzeitig wurde die junge Betsy Langjahr als vermisst gemeldet. Die Vermutung: Die Tote sei das vermisste Mädchen. Das nachzuweisen gelang aber nie mit letzter Sicherheit.

Tote tauchte lebend auf
Um den Fall endlich abzuschließen, gab die Polizei vergangene Woche eine Pressekonferenz und bat um Hinweise aus der Bevölkerung. Die Ermittler veröffentlichten ein Modell der Toten und erwähnten auch die vermisste Langjahr. Zur großen Überraschung stellte sich heraus: Die Frau war gar nicht tot.

Ihr Sohn - er wurde 16 Jahre nach Langjahrs vermeintlichem Tod geboren - sah die Pressekonferenz im Fernsehen und kontaktierte die Polizei. Langjahr war bereits im Alter von 13 oder 14 Jahren drogensüchtig gewesen und hatte sich jeder Behandlung verweigert. Ihre Familie schickte sie in ein Heim für schwer erziehbare Jugendliche und brach den Kontakt ab. Von dort flüchtete Langjahr, tauchte lange unter. Später heiratete sie und nahm den Namen ihres Gatten an - weshalb sie die Ermittler nicht aufspüren konnten.

Die wahre Identität der Toten ist damit noch immer unbekannt.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.