Tote saß 7 Stunden bei McDonald's

Tote saß 7 Stunden bei McDonald's
Hongkong

Sie sank mitten unter Gästen auf den Tisch, doch niemand beachtete sie.

Eine 50 bis 60 Jahre alte Frau ist stundenlang tot bei McDonald's in Hongkong gesessen. Die Obdachlose hatte sich bereits am Freitag in einer Ecke des Restaurants niedergelassen. Aber erst Samstagfrüh fiel auf, dass sie nicht mehr lebte. 

Sie saß mitten unter Gästen
Die Überwachungskameras zeigten, wie die Obdachlose, die nur ein Glas Wasser bestellt hatte, auf den Tisch sank und sich nicht mehr bewegte. Stundenlang saß sie inmitten der Gäste, die sie bis um 8:30 Uhr am nächsten Morgen nicht beachteten. Erst dann fiel die Tote auf und man verständigte die Polizei. 

Nach Informationen der "South China Morning Post" verbrachte die Obdachlose häufig die Nacht in der Filiale, die wie viele andere Schnellrestaurants in Hongkong niemals schließt. Das Opfer sei eine der sogenannten "McRefugees", die wegen exorbitanter Mieten in Hongkong die Nächte in FastFood-Restaurants verbringen.

Chefin: Kunden nicht stören
In einer ersten Reaktion bedauerte McDonald's den Tod der Frau. Hongkong-Chefin Wendy Lam wies darauf hin, dass es Politik des Hauses sei, Kunden nicht zu "stören", sich aber immer für ihre Wünsche bereitzuhalten.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.