Urteil: Mann onanierte in Kaffee seiner Kollegin

Urteil: Mann onanierte in Kaffee seiner Kollegin
USA

Der 34-Jährige gab die Ekel-Tat vor Gericht zu.

Ein 34-jähriger Mann in Minneapolis (USA) hat vor Gericht gestanden, binnen sechs Monaten mehrmals in den Kaffee seine Arbeitskollegin ejakuliert zu haben.

Der Angestellte in einem Werkzeug-Geschäft war laut seinen eigenen Aussagen in die Frau verliebt. Diesen Gefühlen verlieh Robert John Lind auf seine ganz eigene Art Ausdruck. Er soll mehrmals "Körperflüssigkeiten auf ihrem Arbeitsplatz hinterlassen" haben. Die Frau bemerkte auch wochenlang einen seltsamen Geschmack in ihrem Kaffee. Die Ursache dafür entdeckte sie schließlich, als sie ihren Kollegen mit heruntergelassener Hose an ihrem Arbeitsplatz fand.

Nachlesen >>> 58-Jähriger starb beim Sex mit Vogelscheuche <<<

Keine Sex-Anklage
Sie verständigte die Polizei, die den Mann verhörte. Dieser gestand schließlich, in das Getränk und auf den Arbeitsplatz der Frau ejakuliert zu haben. Weil es zu keinem direkten sexuellen Kontakt gekommen ist, entging der Mann einer Anklage wegen sexueller Belästigung. Stattdessen bekannte er sich der öffentlichen Entblößung und Erregung öffentlichen Ärgernisses schuldig.

Am 22. Mai wird das Strafmaß bekanntgegeben. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

58-Jähriger starb beim Sex mit Vogelscheuche

Mann trug 20 Jahre unbemerkt ein Ei in sich

So schmutzig ist unser Geld wirklich

Albert sagt Dir, ob Du eine Brille brauchst

12 irre Tricks für den Frühjahrsputz

Gegen Sex vor der Ehe: Tochter (12) verheiratet

'Geburtstags-Sex' endete für ihn mit Höllenqualen

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.