Vater ließ Baby im Auto sterben: Keine Strafe

Vater ließ Baby im Auto sterben: Keine Strafe
Umstrittene Entscheidung

Die 6 Monate alte Tochter erstickte im heißen Auto. Keine Anklage.

Ein Vater in Oregon (USA) hat seine Tochter im Oktober 2014 im Auto vergessen. Als er das Mädchen nach sechs Stunden fand, war sie bereits tot. Die Staatsanwaltschaft entschied nun, dass der Mann nicht angeklagt wird.

In der prallen Hitze vergessen
Der Vater war mit dem Auto zur Arbeit gefahren und hatte vergessen, dass seine Tochter am Rücksitz saß. Sechs Stunden lang stand das Fahrzeug in der prallen Hitze. Obwohl es im Auto sehr heiß wurde, konnte die Hitze aber nicht zweifelsfrei als Todesursache bestätigt werden. Der Gerichtsmediziner sagte, es sei möglich, dass das Mädchen wegen der aufrechten Sitzposition im Auto erstickte. Das Baby dürfte bereits während der ersten Stunde gestorben sein.

Der Staatsanwalt Kevin Barton sagte, dass diese Ergebnisse ausschlaggebend waren, dass keine Anklage erhoben wurde. Der tragische Tod des Mädchens sein ein Unfall, heißt es in den Gerichtsdokumenten.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Bub (4) hatte 1,2-Meter-Haarball im Magen

Video zeigt brutale Piranha-Attacke

Gemeiner Streich: Mann an Laterne gefesselt

Penis-Injektion verspricht göttliches Sex-Leben

Irre Anzeige: "Bitte schwängert mich"

Mann klaut eigene Tochter im Plastik-Sackerl

"Hässlichste Frau der Welt" packt aus

Aufreger Top Gelesen

Mann wird angepinkelt und flippt aus – so bereut er seinen Ausraster

Top Geklickt Videos

Carpool Karaoke wenige Tage vor Benningtons-Tod veröffentlicht

Wird das der neuste Internet-Trend?

Wenn aus schräg noch schräger wird

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.