Voodoo-Fluch am Strand angespült

Voodoo-Fluch am Strand angespült
USA

Spaziergänger findet Schocker im Urlaubsparadies.

Ein Spaziergänger hat an einem Strand an der Westküste der USA einen grauenhaften Fund gemacht. Anthony, der seinen Nachnamen Medien gegenüber nicht nennen wollte, sah einen schwarzen Müllsack in der Brandung treiben. Im Inneren fand er einen Tupperware-Container mit einem durchstoßenen Herzen in einer Seifenlauge und dem Foto eines unbekannten Mannes.

Anthony ist sicher: Er habe einen Voodoo-Fluch gefunden. "Ich und meine Freunde scherzten noch, dass in dem Sack ein Kopf oder eine Hand sein könnte", sagte er zu US-Medien. Dass sich darin tatsächlich ein Körperteil befindet, damit habe er aber nicht gerechnet. "Ich machte einige Fotos, warf das Herz zurück ins Meer und gab den Plastik-Müll in eine Mülltonne.

Der englische Mirror zitiert eine Voodoo-Expertin: Möglicherweise habe der Mann eine Person verletzt. Diese wollte ihm mit dem Fluch im Gegenzug ebenfalls Herzschmerz verpassen. Das Seifenwasser sollte den Verwesungsprozess verlangsamen und den Schmerz verlängern.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Mann starb 15 Jahre nach seiner Ermordung

Mann stürzt bei Antrag vom Hausdach

Nackte Touristen lösten Erdbeben aus

Aufreger Top Gelesen

Endlich Erfolg auf tinder

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.