Cyber-Krieg: ISIS flüchtet ins Darknet

Cyber-Krieg: ISIS flüchtet ins Darknet
Hacker-Attacken

Krieg zwischen Hackern und Terroristen geht in die nächste Runde.

Der IS hat Medienberichten zufolge Teile seiner Online-Propagandamaschinerie in die relative Sicherheit des sogenannten Darknets verlagert. Das Hacker-Netzwerk Anonymous hatte ISIS nach den Terror-Anschlägen von Paris den Cyber-Krieg erklärt und binnen weniger Tage Tausende Social Media-Accounts und Webseiten attackiert.

Digitaler Untergrund
Das Darknet ist ein Teil des Internets, der nicht durch herkömmliche Browser erreichbar ist. ISIS-Unterstützer teilen untereinander nun die Zugangsdaten zum Untergrund-Netz. Die Webseite des Al-Hayat Media Center - der Medienabteilung von ISIS - können nur noch Insider erreichen. In den Tiefen des Darknets ist die Seite weitaus weniger anfällig für Hacker-Attacken. Der Schritt war notwendig geworden, da neue ISIS-Webseiten im Internet binnen kürzester Zeit attackiert worden waren.

Die Propaganda-Sammlung enthält Videos, Lieder und Gedichte mit extremistischem Inhalt in mehreren Sprachen.

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die schlechtesten Weihnachtslied-Cover

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.