Wegen Kuchen: Bub (9) gefoltert und totgeschlagen

Wegen Kuchen: Bub (9) gefoltert und totgeschlagen
Horror in USA

Weil er den Kuchen seiner Schwester gestohlen hatte, wurde er zu Tode misshandelt.

Maryland, USA: Ein grausamer Fall von Kindesmissbrauch erschüttert die Gemeinde Hagerstown. Ein 9-Jähriger wurde über mehrere Wochen gefoltert und anschließend totgeschlagen, weil er den Geburtstagskuchen seiner Schwester (2) gestohlen hatte. Die Mutter und deren Freund werden der Tat verdächtigt.

Wie die Ermittler anhand der Autopsie erkannten, wurde Jack Garcia vor seinem Tod stundenlang gefesselt und geschlagen. Seine Mutter, Oriana Garcia (26) und ihr Freund Robert Wilson (30) wollten dem 9-Jährigen damit beibringen, "nicht zu stehlen", schrieb Ermittler Detective Shane Blankenship in der Anklageschrift. 

Der Vorwurf: Die Beiden sollen den Bub mit Schlägen auf den Kopf mit Boxhandschuhen und gegen die Beine mit einem Schwert aus Bambus misshandelt haben. Jack musste außerdem den Kuchen, den er gestohlen hatte, so lange essen, bis er sich übergab. Laut Autopsiebericht war Jack in den Wochen vor seinem Tod mehrmals stundenlang mit Handschellen gefesselt.

Ein Urteil steht aus.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Neuer NSFW-Make-Up-Trend?

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.