Wer diese Insel besucht, stirbt

Wer diese Insel besucht, stirbt
Indischer Ozean

Uralter Stamm tötet jeden, der die Insel betritt.

Auf der North Sentinel Insel im Indischen Ozean lebt ein indigener Stamm, dessen Geschichte laut Experten geschätzte 60.000 Jahre zurück reicht. Seine Mitglieder reagieren auf Fremde extrem aggressiv, weswegen es praktisch unmöglich ist, die Insel zu betreten. Die indische Regierung hat mittlerweile jede Versuche aufgegeben, mit den Eingeborenen Kontakt aufzunehmen. Denn die auf den ersten Blick idyllische Insel wurde in der Vergangenheit vielen zur Todesfalle: Die Bewohner töten jeden Außenseiter, der sich ihnen nähert.

Rasenmäher

Erst 2006 töteten Angehörige des Stammes zwei Fischer, die in die Sperrzone um die Insel vorgedrungen waren. Hubschrauber und Flugzeuge, die im Tiefflug über die Insel querten, wurden mit Pfeilen und Steinen beschossen. Offiziell beträgt die Einwohnerzahl der Insel 39. Es könnten sich aber auch hunderte Menschen aufhalten - über die Demographie der Inselbewohner ist nahezu nichts bekannt. 

Nachlesen >>> Forscher war auf der Todes-Insel <<<

Mit ihrer extremen Aggressivität haben sich die Bewohner von North Sentinel Island eine der letzten isolierten Kulturen der Welt bewahrt - die gleichzeitig weitgehend undokumentiert ist. Dies wird sich in absehbarer Zeit nicht ändern: Die indische Regierung kontrolliert die Einhaltung der Sperrzone streng. Denn wegen ihrer langen Isolation sind Krankheiten wie Grippe oder die Masern eine große Gefahr für die Inselbewohner.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Dieser Forscher war auf der Todes-Insel. Hier erzählt er von seinen Erlebnissen.

Rasenmäher schoss Mann in den Kopf

Gottes-Figur tauchte über Vulkan auf

Spiel mit kleinem Bruder geht fürchterlich schief

Männer provozieren Elefanten - tot

Mann spielt seinem Hund den besten Streich

Penis zu groß: Frau tötete ihr Date

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.