Youtube-Shitstorm um Suizid-Experiment

Youtube-Shitstorm um Suizid-Experiment
Video

Roman Atwood hat wieder zugeschlagen - und sich in die Nesseln gesetzt.

Wie weit darf Comedy gehen und ab wann wird aus einem lustigen Streich ein schlechter Scherz? Darüber diskutieren Nutzer auf Youtube. Der Anlass: Streiche-König Roman Atwood hat wieder zugeschlagen. Nachdem schon sein "Schatz, ich hab das Baby getötet"-Streich hohe Wellen geschlagen hat, steht er erneut im Mittelpunkt. Und diesmal braut sich ein wahrer Shitstorm zusammen.

Unter dem Titel "Suizid-Experiment" gibt der "Prankster" vor, lebensmüde zu sein. Er droht, sich von einer Brücke zu stürzen, und filmt die Reaktionen der Anwesenden.

Im Netz stieß das Video trotz über 6 Millionen Abrufe nicht gerade auf Gegenliebe. Zahlreiche Nutzer empörten sich, dass man über derartige Themen keine Scherze mache. Atwood, so der Vorwurf, verkaufe das Video als gut gemeintes "Experiment" - tatsächlich spiele er aber nur mit den Emotionen jener Personen, die ihn vom Springen abhalten.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Schatz, ich hab das Kind getötet

Thailänder heiratet eine Leiche

Pfleger (27) stieg mit Patientin (76) ins Bett

Gamer (18) beging Selbstmord wegen GTA

Wieder Porno-Skandal vor den Pyramiden

Mann zog Partnerin beim Sex die Zähne

Sie schrieb 'Ich werde tot sein' vor tödlichem Crash

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Wer ist der ulitmative Held unter den Superhelden?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.