crazy
 

Ejakulierte Mitarbeiter zwei Jahre lang in BigMac-Soße?

Ejakulierte Mitarbeiter zwei Jahre lang in BigMac-Soße?
Aufregung

Während dieser Zeit soll der Mann fünf Mal zum Mitarbeiter des Monats gewählt worden sein.

Aufregung in Kalifornien: ein 26-jähriger Mann soll festgenommen sein, weil er während seiner Tätigkeit in einer Filiale von McDonald's rund zwei Jahre lang in die streng geheime BigMac-Soße ejakuliert haben soll. Der geschockte Chef von Evan T. beschreibt den Horror-Mitarbeiter laut US-Medienberichten als fleißig. Er sei sogar fünf Mal zum Mitarbeiter des Monats gewählt worden.

Evan T. habe gegenüber der Polizei stolz angegeben, er habe die geheime BigMac-Soße noch spezieller gemacht. Eine schockierte Kundin berichtet, dass sie beinahe mit dem charmanten Ekel ausgegangen wäre. Eine Sammelklage sei bereits in Arbeit, bisher aber sei  noch nichts offiziell.

Spätestens hier sollte man stutzig werden. Ausgerechnet in den klagewütigen USA lässt man sich mit einer Sammelklage bei so einer grausigen Geschichte Zeit? Das klingt zu skurril, um wahr zu sein, oder? Richtig, es ist nur der neueste Internet-Streich, auf den zahlreiche US-Medien hereingefallen sind.

Was hältst du von diesem Artikel?

Top gelesen Crazy

Alle Pixar Filme sind miteinander verbunden

So sieht Sex von Innen aus

Kannibale: So schmeckt Menschenfleisch

Video: Realer Sex mit Roboterfrau

7 verfluchte Orte in Österreich

Teenie braucht erste Penis-Verkleinerung der Welt

Video zeigt: So wird aus einem Penis eine Vagina!

Hier spielt sie Busen-Klavier

Frau macht Joghurt mit ihrer Vagina

200 Jahre alt: Mönch-Mumie noch am Leben

Die 11 kuriosesten Weltrekorde aller Zeiten

5 extreme Stürze auf der Streif, die glimpflich endeten

Das wolltest du eigentlich nicht wissen

Die 6 schlimmsten Sex-Unfälle der Welt

Zungen-Parasit in Thunfisch gefunden

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.