7 Songs mit versteckten Sex-Botschaften

7 Songs mit versteckten Sex-Botschaften
Sexy Tunes

Dass DAS das eigentliche Thema, des Liedes ist, hat erstmal keiner vermutet.

Jeder kennt das: Man hört ein Lied, es geht ins Ohr und man singt einfach mit, ohne groß auf den Text zu achten. Aber irgendwann hört man doch genauer hin und merkt erst, was man da seit drei Wochen laut vor sich hingeträllert hat. Hier sind sieben Lieder, von denen du nicht wusstest, dass es in ihnen eigentlich um Sex geht:

Bryan Adams – Summer of ´69

Im  berühmten „Summer of ´69“  ist  Bryan Adams eigentlich erst zehn Jahre alt gewesen. Es stellt sich also die Frage, was genau meint Adams wirklich, wenn er von „the best days of my life“ singt. In einem Interview gab Adams zu, dass „Summer of 69“ hier sehr wörtlich zu verstehen sei. „Die eine Sache, die Leute nie wirklich verstanden haben ist, dass der Song nicht vom Jahr 1969 handelt. Es handelt von Sex á la 69.“

Madonna- Like a prayer

Madonnas „Like a prayer“ ist sowohl im Video als auch im Text voller religiöser, aber auch sehr anrüchiger Symbole. Laut dem Madonna-Biographen J. Randy Taraborrelli war Producer Patracik Leonard von dem Text nicht so begeistert und wollte, dass er geändert wird. Vor allem der erste Vers, der auf einen sexuellen Akt hinweisen soll. Hier die Zeile, die ihn besonders aufgeregt hat : „When you call my name/ it´s lika a little prayer/ I´m down on my knees/ I wanna take you there." Vielleicht hat sie ja nur gebetet…leicht bekleidet.

Spice Girls - Wannabe

Jeder hat dieses Lied auf irgendeiner Feier um 3 Uhr morgens schon einmal lauthals mitgegrölt. Vor allem bei großen Mädchen-Gruppen erfreut sich das Lied immer noch großer Beliebtheit. Wird hier doch die Mädchen-Freundschaft über jede Romanze mit einem dahergelaufenen Typen gestellt. Wer hätte vermutet, dass sich im schwer verständlichen „Rap-Part“ eine sehr eindeutige Botschaft versteckt. Ein Co-Songwriter gab in einem Interview an, dass es in dem Teil des Liedes darum geht, wie jede einzelne der Spice Girls eigentlich gerne Sex hat!

Los Del Rio - Macarena

Wenn man ehrlich ist, hat man wahrscheinlich nie wirklich ein Wort verstanden – die meisten waren froh, überhaupt die richtigen Tanz-Bewegungen zum richtigen Zeitpunkt zu machen. Hört man aber genauer hin, wird klar, dass die Sängerin von ihren Aufrissen singt, während ihr Freund – Vittorino – gerade mal wieder nicht in der Stadt ist. Aber sie singt es ja selber: Was hätte sie denn tun sollen, wenn seine zwei Freunde „soooooo fine“ waren.

Billy Idol - Dancing with myself

In erster Linie denkt man, hier geht es um einen Mann, der einfach nur alleine tanzt. Und auch Billy Idol gab zuerst immer an, er handle von Kindern, die mit ihrem Spiegelbild tanzen würden. Viele jedoch glauben, dass das nicht ganz der Wahrheit entspricht. Sondern, dass das Alleinetanzen eher auf fehlende Sex-Partner schließen lässt und Billy deshalb alleine „tanzen“ muss. Idol selbst hat den sexuellen Charakter des Liedes nie wirklich geleugnet und gab gegenüber dem Rolling Stone zu, dass der Song auch ein Masturbations-Element enhält.

Grease – Greased Lightning

Wer Grease als buntes, aber sehr züchtiges Musical in Erinnerung hat, sollte sich manche Szenen und Lieder noch einmal genauer ansehen. Wahrscheinlich am wenigsten angebracht ist der Song „Greased Lightning“. Vordergründig singt John Travolta mit seinen Jungs über sein Auto und wie toll der Motor nicht ist. Hört man genauer hin, prahlen sie damit, wie viele Mädels sie nicht „mitnehmen“ werden, dass das Auto ein wahrer „pussy wagon“ ist und die sehnsüchtig wartenden „chicks´ll cream for it“. Was für ein Auto!

The Beatles - Ticket to ride

Die Beatles galten , vor allem in ihrer Anfangszeit, als vier höfliche, nette Jungen von nebenan, die kein Wässerchen trüben konnten. Viele fast schon schmalzige Liebeslieder über das nette Mädchen von nebenan. Nimmt man sich „Ticket to ride“, denken die meisten wahrscheinlich, das Mädchen, in das der Sänger natürlich unsterblich verliebt ist, hat ein Ticket nach irgendwo hin und ihr ist es egal, den armen, schwerverliebten Typen zurück zu lassen. In Wahrheit war ein „Ticket to ride“ die Gesundheitskarte deutscher Prostituierter, die bestätigten, dass sie gesund waren. John Lennon, das kleine Schlitzohr.

Was hältst du von diesem Artikel?

Musik Top Gelesen

2Raumwohnung sind zurück!

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.