A1 startet schnelles Internet per Satellit

A1 startet schnelles Internet per Satellit
Bis zu 22 Mbit/s

Telekommunikations-Unternehmen weitet sein Angebot aus.

Schnelles Internet ist heutzutage unglaublich wichtig. Aufgrund der exponierten geografischen Lage von Österreich ist es aber gar nicht so leicht, alle Einwohner damit zu versorgen. Aus diesem Grund weitet A1 nun sein Angebot aus. Bisher gab es den Internetzugang „nur“ über das Telefonnetz, per Kabel oder Mobilfunk. Mit „A1 Sat-Internet“ kommt nun eine weitere Verbreitungsmöglichkeit hinzu. Wie der Name schon verrät, wird hierbei das Internet per Satellit verbreitet.

Vier Pakete
Bei dem neuen Dienst handelt es sich um keine Testphase mehr. A1 bietet sein Sat-Internet ab sofort als ganz normales Produkt an. Hauptzielgruppe sind Haushalte und Firmen in exponierten Lagen. Sie können sich für das jeweils für sie passende Paket entscheiden. Für A1 Sat-Internet „Start“(2 GB Datenvolumen, max 5 Mbit/s) werden 39,90 Euro pro Monat fällig, das Paket „S“ (10 GB, max 22 Mbit/s) schlägt mit 49,90 Euro zu Buche, „M“ (25 GB, max 22 Mbit/s) kostet 69,90 Euro und bei „L“ (100 GB, max 22 Mbit/s) beträgt die monatliche Grundgebühr 99,90 Euro. Die notwendige Empfangsbox kostet (ohne Einbau) 299 Euro und gehört dann auch dem Kunden.

a1.net_sat-internet.jpg

Nicht für jeden
Alle Österreicher können sich aber nicht für A1 Sat-Internet entscheiden. Das Telekomunternehmen bietet es ausschließlich Interessenten an, bei denen weder eine fixe noch eine mobile Netzabdeckung gegeben ist.

>>>Nachlesen: A1 zeigt innovative Breitband-Technik

Externer Link
www.a1.net/sat-internet

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

A1-Tochter Yesss! senkt die Preise

A1 verteuert TV- und Internet-Preise

A1 hat wieder das beste Handynetz

A1 zeigt innovative Breitband-Technik

News Top Gelesen

Willkommen an Bord des größten Privat-Jets der Welt!

Ihr glaubt nie, womit diese Bilder gemacht wurden

Die Macht des Mondes ist jetzt auch mit deinem Handy

Top Geklickt Videos

Das etwas andere Schul-Experiment

Wenn Google eine Person wäre

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.