Bier-Baron nach Suff-Fahrt gefeuert

Bier-Baron nach Suff-Fahrt gefeuert
Job los

Der Chef einer großen Brauerei konnte sich nur 5 Monaten im Amt halten.

Till Hedrich, Deutschland-Chef des weltgrößten Brauereikonzerns Anheuser-Busch Inbev, ist gefeuert worden. Hintergrund: Hedrich wurde besoffen am Steuer seines Wagens erwischt.

Der 44-Jährige hat Ende April auf der Autobahn 95 zwischen München und Garmisch-Patenkirchen einen Unfall verursacht. Dabei habe er laut eigener Aussage unter "erheblichem Alkoholeinfluss" gestanden.

Jetzt zog Anheuser-Busch Inbev die Konsequenzen und feuerte Hedrich: "Die interne Policy regelt mit einer Null-Toleranz das Thema Alkohol am Steuer und betont auch die beruflichen Konsequenzen für den Fall einer Nichtbeachtung."

Was hältst du von diesem Artikel?

News Top Gelesen

Wiens Fiaker-Restaurant nun auch winterfest

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.