Firma bastelt an fliegender Untertasse

Firma bastelt an fliegender Untertasse
"I.F.O. – Identifiziertes Flugobjekt"

Das I.F.O. wirkt wie eine Drohne, hat aber ein Cockpit für zwei Personen.

Die italienische Firma Jet Capsule stellte ein vielversprechendes Konzept eines Zweisitzer Heli-Vehikels vor. Das Fahrgestell, mit dem zentralen Cockpit, misst zwei Meter im Durchmesser und ist umgeben von einer Karbon-Platte. Die Teleskop-Beine sorgen für eine sanfte Landung. Dank der acht Elektromotoren erreicht das "I.F.O." bis zu 200 km/h. Die Akkuladung reicht derzeit für 70 Minuten Flugzeit.

ifo jet capsule2.jpeg

Die Türen zum Zweisitzer-Cockpit des Flugobjektes lassen sich wie bei einem Sportwagen seitlich öffnen. Ein Lift ermöglicht auch einen Zutritt zur Fliegerkapsel unterhalb des "I.F.O.'s". Im Falle eines Notfalls wird ein Fallschirm ausgefahren.

jet-capsule1.jpg

Das I.F.O. befindet sich zwar noch in der Konzeptphase, könnte aber großen Einfluss auf den Personentransport haben.

Was hältst du von diesem Artikel?

News Top Gelesen

Warum ein 93-Jähriger aus dem Altersheim abhaut

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.