Foto: Paris-Terroristen mit Panzerfaust

Foto: Paris-Terroristen mit Panzerfaust
Terror in Frankreich

Überwachungskamera filmte Paris-Attentäter bei Tankstellen-Überfall.

Vergangene Woche wurde Frankreich von einer Serie blutiger Anschläge erschüttert. Fotos und Videos zeigen nun nach und nach das ganze Ausmaß des Terrors. Am Montag gerieten Aufnahmen aus einer Tankstelle an die Öffentlichkeit. Auf ihnen sind die Attentäter des Charlie Hebdo-Massakers auf der Flucht zu sehen.

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Die Bilder beweisen, dass die Terror-Brüder schwer bewaffnet waren. Beim Tankstellen-Überfall hat Cherif Kouachi (Artikelbild) neben einer Kalaschnikow auch eine Panzerfaust über die Schulter geschlungen. Auf dem Foto holt der Attentäter gerade ein Getränk aus dem Kühlschrank. Er und sein Bruder waren am Donnerstag, 8. Jänner, auf der Flucht vor der Polizei und beschafften sich in der Tankstelle Getränke und Essen.

Hier überfallen die Charlie Hebdo-Attentäter eine Tankstelle

Hier überfallen die Charlie Hebdo-Attentäter eine Tankstelle

Hier überfallen die Charlie Hebdo-Attentäter eine Tankstelle

Hier überfallen die Charlie Hebdo-Attentäter eine Tankstelle

1/2

Blutiges Ende des Terrors
Chérif Kouachi (32) und sein älterer Bruder Said Kouachi (34) waren am Freitag, 9. Jänner von der Polizei erschossen worden. "Wir geben nicht auf. Wir wollen als Märtyrer sterben", hatten sie zuvor signalisiert. Gemeinsam mit Komplizen hatten sie Frankreich 72 Stunden lang in Geiselhaft gehalten. 90.000 Polizisten waren an der Jagd beteiligt.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Die Paris-Terroristen sind tot

12 Tote bei Terror in Paris - Jüngster Täter stellte sich

"Charlie Hebdo" mit Mohammed-Titel

Terror in Paris: Das Protokoll vom Freitag

Die irre Welt der Terroristen

Attentäter von Paris aufgespürt

Terror-Brüder: So lief der Einsatz ab

News Top Gelesen

Siehst du die 12 Kreise?

Aufblasbares Huhn soll Trump ärgern

Warum ein 93-Jähriger aus dem Altersheim abhaut

Top Geklickt Videos

Was ist eigentlich mit dem ADAC los?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.