Mörder verspeiste Herz des Opfers

Mörder verspeiste Herz des Opfers
Südafrika

Der bizarre Grund für die Tat: Er wurde "schwul" bezeichnet.

Es ist wohl eines der bizarrsten und brutalsten Verbrechen der letzten Jahre. Der Simbabwer Andrew Chimboza tötete einen 62-jährigen Mann und aß anschließend das Herz des Toten mit Messer und Gabel. Nun wurde er dazu in Südafrika zu einer Haftstrafe von 18 Jahren verurteilt.

Chimboza plädierte vor Gericht auf schuldig und präsentierte zugleich auch den bizarren Grund für seine grausame Tat. Er aß das herz des Opfers um zu beweisen, dass er nicht schwul sei. Das 62-jährige Opfer hatte zuvor Chimboza beschuldigt, eine homosexuelle Beziehung mit seinem Partner zu führen. Daraufhin flippte der Simbabwer aus und tötete ihn. Als die Polizei eintraf, war er gerade dabei, das Herz zu verspeisen.

Was hältst du von diesem Artikel?

News Top Gelesen

Eskimo spendiert Gratis-Eis im MQ

Wie Sisi und Franz durch Wien

Sesamstraße bekommt autistische Bewohnerin

Frauen, die Bomben entschärfen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.