Neun Menschen ersticken an Reiskuchen

Neun Menschen ersticken an Reiskuchen
Tödliche Tradition

Der Neujahrskiller schlägt wieder einmal zu.

Der traditionelle Verzehr von Mochi Reiskuchen während der Neujahrsfeiern kostet mehreren Menschen in Japan das Leben. Lokale Medien berichten von neun Toten dieses Jahr und dreizehn weiteren Personen, die sich in kritischem Zustand befinden. 

Jährliche Gefahr
Immer wieder ersticken Menschen an der beliebten Spezialität, doch dieses Jahr ist die Zahl der Toten besonders hoch. Japans Rettung warnt regelmäßig vor dem Verzehr von Mochi und fordert die Menschen dazu auf, die Kuchen für Kinder und ältere Menschen in mundgerechte Stücke zu schneiden. Ausserdem wird empfohlen, die Speise niemals allein zu konsumieren.

Mochi, klebrige Kuchen aus gemahlenem Reis, werden in Massen über die Feiertage verzehrt. Traditionell werden sie in Suppen oder getoastet mit Sojasauce oder in Seegras gewickelt gegessen. Viele Menschen haben Probleme die extrem klebrigen Kuchen zu schlucken.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Gourmet-Tagebuch

Wieder Japaner an Reisbällchen erstickt

"Grippe-Look": Schräger Beauty-Trend aus Japan

News Top Gelesen

In diesen Eulen kannst du übernachten – kostenlos

Paare, die gemeinsam trinken, sind länger zusammen

Das sind die Top-Tweets der 10 meistgefolgten Stars

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.