Schuss bei Rapper-Film-Dreharbeiten

Schuss bei Rapper-Film-Dreharbeiten
Autos zerstört

Bei dem Videodreh gingen nicht nur einige Autos kaputt, auch ein Schuss fiel.

Es war im Mai, als vier junge Freunde um die 20 von einem Paar dabei ertappt wurden, wie sie am Biberhaufenweg etliche geparkte Autos mit Farbe besprühten, die Seitenspiegeln abrissen oder die Reifen aufstachen. Als die Zeugin zum Auto hinging, in dem das Gangster-Quartett saß, um sich das Kennzeichen zu notieren, feuerte einer der Insassen mit einer Gaspistole in die Luft, um sie zu verscheuchen.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge soll es der 22-jährige (bisher unbescholtene) Eventveranstalter und Rapper gewesen sein, für den an diesem Tag das Video zu seinem Song Die Bonzen von den Straßen gedreht wurde. Er muss sich morgen am Landesgericht wegen schwerer Nötigung verantworten. Die Kumpels stehen für bis zu 50 Sachbeschädigungen an Autos vor allem im 22. Bezirk vor Gericht. Sie beschuldigen sich gegenseitig

Was hältst du von diesem Artikel?

News Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.