"Sinai-Absturz ist Russlands 9/11"

US-Politiker Michael McCaul

Wird Putin jetzt auch ähnlich hart, wie damals die Bush-Regierung vorgehen?

Anfangs waren es nur Spekulationen, jetzt scheint es fix zu sein. Zahlreiche Experten, darunter auch Geheimdienste aus den USA, Großbritannien und Ägypten sprechen ganz offen von einer Bombe an Bord des Airbus A-321, die den Absturz der russischen Maschine herbeigeführt haben soll. Der Islamische Staat hatte sich bereits zu dem Anschlag bekannt.

"Russlands 9/11"

In einem Interview mit dem US-Sender Fox News bestätigte auch der Republikaner Michael McCaul die Theorie. "Alle Indikatoren deuten auf einen ISIS-Bombenanschlag hin." Dann geht er noch weiter. "Das war aus Kreml-Sicht Russlands 9/11", so der US-Politiker.

Was wird Putin jetzt machen?

Nach den Terroranschlägen am 11. September startete George W. Bush damals sofort seinen "War on Terror", der zum Afghanistan- und Irak-Krieg führte. Wird jetzt auch Putin nachziehen und seine Luftangriffe in Syrien verstärkt gegen den IS fliegen?
Bisher deutet nichts daraufhin. Wladimir Putin bestreitet bislang sogar jegliche Verbindung des Absturzes mit seinem Syrien-Einsatz.

Sicherheitsdebatte
Ganz so gelassen, wie Putin sieht McCaul die Situation nicht. Laut ihm ist "die Bedrohung riesig". Für ihn müsse man nun - wie auch damals nach 9/11 - eine neue Debatte über Sicherheitsstandards an Flughäfen führen.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Auch Moskau schließt Anschlag nicht mehr aus

Sinai-Absturz: Es war eine Bombe

"Unser Urlaub in der Terror-Zone"

Absturz: Agenten hörten ISIS-Extremisten ab

Auf Flugschreiber ist Explosion zu hören

Briten lassen Flugzeuge am Boden

Sinai-Absturz: Black Box ist beschädigt

Sinai-Absturz: Wurde Flugzeug gesprengt?

News Top Gelesen

Pilot fliegt Weihnachtsbaum mit Airbus

Weihnachtsmann rettet ihr den Tag!

Ist das der schrägste Weihnachts-Trend?

Gibt es ein neues Harry Potter-Kapitel?

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.