So schlafen Sie trotz Wehwehchen gut

So schlafen Sie trotz Wehwehchen gut
Verspannungen, Schnarchen,...

Ob Sie sich morgens fit fühlen, hängt auch von der Schlafqualität ab.

Haben Sie schon mal versucht mit Schulterschmerzen einzuschlafen? Gar nicht so einfach! Und auch mit anderen Problemchen findet man nur schwer in den Schlaf, wälzt sich die ganze Nacht hin und her und wacht dann morgens völlig kaputt auf. Ob jemand in der Früh fit und ausgeschlafen ist, hängt nämlich nicht nur von der Schlafdauer, sondern auch von der Qualität des Schlafes ab. Mit diesen Tipps klappt es mit dem gesunden Schlaf, auch wenn Sie Verspannungen, Schnarchen oder andere Wehwehchen quälen.

...bei Schulterschmerzen

Auf der schmerzenden Schulter schläft es sich natürlich nicht besonders gut. Optimal ist in diesem Fall die Rückenlage, so kann sich die Schultermuskulatur am besten entspannen. Wer nur seitlich schlafen kann, sollte zumindest auf der schmerzfreien Schulter liegen und dabei einen Polster so in den Arm nehmen, als würde man eine andere Person umarmen. Die verspannten Muskeln haben es so leichter.

...bei Sodbrennen

Nächtliches Sodbrennen ist ganz schön unangenehm. Lagern Sie den Kopf höher als den restlichen Körper, so können Verdauungssäfte nicht aufstoßen. Wenn möglich, erhöhen Sie den Lattenrost Ihres Bettes.

...bei Nackenschmerzen

Bei Nackenschmerzen sollten Sie lieber nicht am Bauch schlafen, denn dabei wird der Nacken in eine unnatürliche Haltung gezwungen. Ideal wäre hier die Rückenlage. Der Rücken sollte dabei das Kissen nicht berühren. Besonders hohe Kissen sind tabu, weil dabei der Nacken überstreckt wird. Sie können das Kissen auch ganz weglassen und zu einem zusammengerollten Handtuch greifen. Das stützt lediglich den verspannten Bereich.

...bei Schnarchen

Schnarcher sollten nicht auf dem Rücken, sondern seitlich oder auf dem Bauch schlafen.

...bei Rückenschmerzen

Auch bei Rückenschmerzen ist das Schlafen am Rücken die beste Position. Sie können sich einen kleinen Polster unter die Knie und ein zusammengerolltes Handtuch unter den Rücken geben, um die natürliche Form des Körpers zu unterstützen. Wer seitlich schläft, sollte mit einem kleinen Polster zwischen den Beinen schlafen. Am Bauch sollten Sie nicht schlafen, denn das belastet den Rücken am meisten.

...bei Knieschmerzen

Auch hier empfiehlt es sich seitlich, mit einem kleinen Polster zwischen den Beinen zu schlafen.

...bei Herzproblemen

Menschen mit Herzproblemen wählen am besten die Seitenlage. Und zwar schlafen sie auf der rechten Seite. In linker Seitenlage drückt zusätzlich Gewicht des Oberkörpers auf das Organ. Der Körper schüttet Stresshormone aus, um die Herzleistung zu steigern. Dadurch schläft man auch unruhiger.

1/7

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Diese Fehler machen Sie beim Schlafen

Darum sind Sie ständig müde

Wie Schlaf der Gesundheit nutzt

Die besten Tipps für erholsame Nächte

Schlafposition verrät Ihren Charakter

News Top Gelesen

Paare, die gemeinsam trinken, sind länger zusammen

Jetzt kommt das vegane Ben & Jerry's Eis!

Das sind die Top-Tweets der 10 meistgefolgten Stars

In diesen Eulen kannst du übernachten – kostenlos

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.