Rekord-Hitze grillt das Land

Rekord-Hitze grillt das Land
Alarm in Österreich

Hoch »Bigi« bringt uns am Dienstag den heißesten Tag des Jahres

Österreich im Griff der Mega-Hitze! Schon seit Tagen ist es bei uns heißer als am Mittelmeer und am Dienstag könnten wir sogar alle Rekorde knacken. Denn die Meteorologen versprechen: Der Dienstag wird der heißeste Tag des bisherigen Jahres! Sonne satt, kaum eine Wolke am Himmel, 38 Grad – alles kein Problem. Und: Damit ist es bei uns sogar wärmer als in Griechenland und Italien (beide 31 Grad)! Die Details:

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

Schon am Wochenende wurde Österreich zum Hitzehotspot! Allein am Sonntag kletterten die Temperaturen in der Wiener Innenstadt und im niederösterreichischen Gars am Kamp auf glutheiße 37 Grad. Absoluter Rekord bisher!

220.000 stürmten am 
Wochenende Wiens Bäder
Die Folge: ein regelrechter Ansturm auf die Freibäder. In den Wiener Freibädern planschten am Wochenende 220.000 Sonnenanbeter. Das drittbeste Wochenendergebnis aller Zeiten!

Am Montag war der Sommer wegen einer schwachen Störung kurzzeitig gedämpft. Die Temperaturen lagen zu Mittag „nur“ bei 33,7 Grad. Aber ab Dienstag nimmt Hoch „Bigi“ noch mal an Fahrt auf!

„Mit bis zu 38 Grad wird der Dienstag in jedem Fall der heißeste Tag der aktuellen Hitzeperiode“, erklärt Christian Csekits, Meteorologe bei der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, gegenüber ÖSTERREICH.

Knacken wir Hitze-Rekord von 40,5 Grad?
Sogar 40 Grad könnten wir vereinzelt bekommen, sagen andere Experten. Der aktuelle Allzeit-Hitzerekord wurde übrigens im August 2013 gemessen (40,5 Grad).

 +++ Auf der nächsten Seite der brandheiße Live-Ticker zum Nachlesen +++

 

17:29 Uhr: Langsam gehen die Temperaturen zurück. Spitzenreiter ist weiterhin Hohenau mit 36,5 Grad.

16:45 Uhr: Derzeit kommt es nur in Kärnten und im Südburgenland zu kleineren Regenschauern.

Unbenannt-10.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

16:25 Uhr: Hohenau krazt an der 38-Grad-Marke
Die Hitze-Rallye ist noch nicht beendet, Hohenau legt noch einmal einen drauf. Das sind die aktuellen Höchsttemperaturen:

  • Hohenau: 37,9°
  • Mistelbach: 36,1°
  • Andau: 35,1°

16:05 Uhr: So wird das Wetter morgen
Es wird noch einmal sehr sonnig und heiß. Am Nachmittag bilden sich besonders über den Bergen einige Haufenwolken, nachfolgend entladen sich vor allem entlang des Alpenhauptkammes bis zu den Niederen Tauern ein paar teils heftige Gewitter. Der Wind kommt schwach bis mäßig, in den Gewitterzellen teils stark bis stürmisch aus Ost bis Südwest. Am Morgen umspannen die Temperaturen 14 bis 22 Grad, tagsüber 30 bis 37 Grad.

15:45 Uhr: Bei der großen Hitze hilft ein kühles Eis.

APA34E7.tmp.jpg

(c) APA

15:25 Uhr: Hohenau weiter an der Spitze
In der niederösterreichischen Gemeinde Hohenau werden aktuell 37,2 Grad gemessen. Das sind weiteren Spitzenreiter:

  • Hohenau: 37,2°
  • Mistelbach: 36,3
  • Poysdorf: 36,0°
  • Seibersdorf: 35,7°

 

15:00 Uhr: Vorsicht! Am Abend kann es zu heftigen Unwettern kommen. Hier gibt es die Prognose für Ihre Region.

Unbenannt-9.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

14:40 Uhr: Nur lokal kommt es derzeit zu Regenschauern, fast im ganzen Land scheint die Sonne. Hier gibt es das aktuelle Regen-Radar.

Unbenannt-8.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

14:25 Uhr: Hohenau neuer Spitzenreiter
Die niederösterreichische Gemeinde Hohenau hat Seibersdorf als Spitzenreiter abgelöst. Das sind die aktuellen Höchstwerte:

  • Hohenau: 35,6°
  • Laa an der Thaya: 35,4°
  • Bad Tratzmannsdorf: 35,2°
  • Mistelbach: 35,2°
  • Hartberg: 35,1°

 

14:10 Uhr: Die Hitzewelle hat nicht nur Österreich, sondern ganz Europa im Griff. In Spanien hat die Regierung in Madrid für fast ganz Spanien höchste Waldbrandgefahr ausgerufen. Das Landwirtschaftsministerium warnte am Montag über den Kurzmitteilungsdienst Twitter vor "sehr großen Gefahren" und riet zu "äußerster Vorsicht". Die Hitzewelle auf der iberischen Halbinsel soll noch mindestens bis kommenden Sonntag andauern. In Cordoba waren Temperaturen von bis zu 44 Grad erreicht worden.
 

14:00 Uhr: Die Hitzewelle bringt auch Brandgefahr auf und neben der Autobahn. „Wir verzeichnen gerade einen enormen Anstieg an Bränden auf oder neben der Autobahn“, so Heimo Maier-Farkas von der Asfinag. „Vor allem die Sträucher und Wiesen neben der Autobahn sind strohtrocken und brennen wie Zunder.“

Flurbrand.jpg

(c) Asfinag

13:55 Uhr: Die Hitzewelle setzt auch dem Körper zu. Das sind die wichtisten Tipps für die große Hitze.

13:45 Uhr: Nicht überall ist es heute heiß. In Ramsau am Dachstein hat es aktuell "nur" 20,3 Grad. Auch in Sulzberg ist es nicht viel wärmer. In der Voralrberger Gemeinde werden 20,9 Grad gemessen.

13:35 Uhr: In Wien-Donaufeld werden aktuell 31,9 Grad gemessen. In der Bundeshauptstadt weht jedoch bereits lebhafter bis starker Wind. In der Innenstadt bläst der Wind aktuell mit 69 km/h.

13:30 Uhr. 36 Grad in Seibersdorf
Die Temperaturen steigen weiter. Unglaubliche 36,0 Grad werden aktuell bereits in Seibersdorf in NÖ gemessen. Das sind die aktuellen Spitzenreiter.

  • Seibersdorf: 36,0°
  • Wörterberg: 34,8°
  • Hartberg: 34,7°
  • Hohenau: 34,3°

 

13:05 Uhr: Vor allem im Osten Österreichs müssen wir heute mit kräftigem Wind rechnen. Hier gibt es die aktuellen Prognosen.

Unbenannt-7.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

12:40 Uhr: Rekord-Wochenende für Wiens Freibäder
Auf der Flucht vor der Hitze haben am Wochenende zigtausende Wiener die Freibäder belagert. Exakt 220.135 Personen zählten die städtischen Bäder am Samstag und Sonntag. Im Allzeit-Ranking entspricht das dem drittbesten Wochenende, wie aus der Statistik der zuständigen MA 44 hervorgeht. Rekordhalter ist nach wie vor der 30. Juni/1. Juli 2012 mit insgesamt 242.151 Besuchern.

2015070412135.jpg

(c) ÖSTERREICH-Heli
 

12:55 Gefahr für Hobbysportler
Die anhaltende Hitzewelle stellt für die Radprofis der Österreich-Rundfahrt laut Angaben des Rennarztes keine Gesundheitsgefährdung dar, eine extreme Beanspruchung des Körpers seien die Hitze-Etappen aber allemal, so der Mediziner Harald Gassler. Hobbysportlern rät er dagegen von sportlichen Dauerhöchstleistungen bei mehr als 30 Grad wegen drohender Folgeschäden ab.

12:30 Uhr: Die Hitzerallye geht ungehindert werden. Das sind die aktuellen Spitzenreiter.

  • Seibersdorf: 33,7 Grad
  • Andau: 33,6 Grad
  • Wörterberg: 33,5 Grad
  • Gleisdorf: 33,3 Grad

 

12:20 Uhr: Bei heißen Temperaturen sollte man auch besonders auf die Ernährug achten. wirkochen.at hat die wichtigsten Ernährungstipps zusammengestellt.

12:15 Uhr: Die Temperaturen steigen weiter. Hier gibt es die aktuelle Hitze-Karte.

Unbenannt-6.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

11:55 Uhr: Heftige Unwetter mit Hagel und Sturmböen werden am Mittwoch die Hietzewelle beenden. Hier geht es zur Prognose.

11:40 Uhr: In Wien messen wir aktuell 29 Grad. Der Sonnenschein ist hier nicht ungetrübt, stellenweise müssen wir in der nächsten Stunde auch mit einigen kurzen Schauern rechnen.Dazu weht in der Hauptstadt heute lebhafter Wind mit Böen bis zu 50 km/h. Am Nachmittag dürften die Temperaturen aber noch steigen. Hier ein aktueller Blick auf die Donauinsel.

inselcam.jpg

11:30 Uhr: Die Temperaturen steigen weiter
Bereits jetzt am Vormittag haben zahlriche Orte die 30-Grad-Marke erreicht. Hier sind die aktuellen Spitzenreiter:

  • Seibersdorf: 33,2 Grad
  • Gleisdorf: 32,9 Grad
  • Graz: 32,6 Grad

 

11:20 Uhr: Mittlerweile scheint in fast ganz Österreich die Sonne. Nur mehr lokal kommt es zu kleineren Schauern. Hier gibt es das aktuelle Regen-Radar.

Unbenannt-5.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

11:00 Uhr: Auch Tiere im Zoo lieben kühle Duschen
Die Tiere im Tiergarten Schönbrunn haben ihre eigenen Methoden, um der Hitze zu entkommen: schattige Plätze aufsuchen, sich weniger bewegen und immer wieder abkühlen. Falls es doch zu heiß wird, hilft aber auch bei den Tieren nur mehr eine kühle Dusche.

APADBEA.tmp.jpg

(c) APA
 

10:55 Uhr: Wo und wie bilden sich eigentlich Gewitter? Hier gibt es die Erklärung.

10:40 Uhr: 32,2 Grad in Graz
Schon jetzt am Vormittag hat es in Graz heiße 32,2 Grad. Auch in Hohenau in Niderösterreich (30,3°) und Neusiedl am See im Burgenland (30,1°) haben wir die 30-Grad-Marke bereits erreicht.

10:25 Uhr: Unwetter-Gefahr
Der Sonnenschein bleibt heute nich ungetrübt. Am Nachmittag müssen wir mit teils heftigen Unwettern rechnen. Im Osten Östereichs können auch starke Windböen entstehen. Hier gibt es die Vorhersage für Ihre Region.

Unbenannt-4.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

10:15 Uhr: Die Sahara-Hitze setzt dem Körper zu. So kommen Sie gut durch den Tropen-Tag.

10:10 Uhr: Dazu kam es bei gefährlicher Trockenheit zu 17 Wald-, Wiesen- und Flurbränden.

2015-07-05-17.24.26.jpg

(c) einsatzdoku.at
 

10:05 Uhr: 19 Brände in Niederösterreich
In Niederösterreich hat es am Wochenende 19 Brandeinsätze gegeben, die 900 Feuerwehrleute gefordert haben. Laut einer Bilanz des Landeskommandos standen u.a. zwei landwirtschaftliche Anwesen in Flammen. Der Schaden geht in die Millionenhöhe.

In Königsbrunn in der Gemeinde Enzersfeld im Weinviertel (Bezirk Korneuburg) und in Kröllendorf in der Gemeinde Allhartsberg (Bezirk Amstetten) wurden Ställe, Scheunen und Arbeitsmaschinen auf Bauernhöfen ein Raub der Flammen. Die jeweiligen Wohnhäuser wurden von den Feuerwehren gerettet.  Allein in Allhartsberg standen 200 Feuerwehrleute im Einsatz. Sie retteten u.a. mehrere Rinder vor dem sicheren Feuertod. Die Löscharbeiten am Wirtschaftsgebäude dauerten stundenlang. Ein Helfer verletzte sich bei der Brandbekämpfung am Knie. Er musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.
 

Kröllendorf.jpg

(c)  Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten

10:00 Uhr: Noch ist der Sonnenschein nicht ungetrübt. Vor allem in Salzburg, der Steiermark, aber auch in Niederösterreich und Wien gehen derzeit Regenschauer nieder. Hier das aktuelle Regenradar.

Unbenannt-2.jpg

Bitte klicken Sie auf die Karte, um zur interaktiven Version zu gelangen.

09:50 Uhr: Zahlreiche Österreicher nützen das schöne Wetter zum Grillen, so wie hier Fußball-Superstar David Alaba.

09:35 Uhr: Feldbrände im Burgenland
Im Bezirk Neusiedl am See ist es am Wochenende aufgrund der anhaltenden Hitze zu zwei Feldbränden gekommen. Am Sonntagnachmittag geriet beim Mähdreschen ein Acker wegen Funkenflug in Brand. Dabei brannten laut Polizei 5.000 Quadratmeter und ein Teil eines angrenzenden Grundstücks in Parndorf ab.

Unbenannt-1.jpg

(c) FF Parndorf

In Frauenkirchen beschädigte ein Feuer aus zunächst ungeklärter Ursache eine kleine Acker-Fläche. In beiden Fällen wurde der Brand von der Feuerwehr gelöscht, ein Übergreifen auf benachbarte Grundstücke konnte verhindert werden.

09:30 Uhr: Die Hitzewelle hat nicht nur Österreich fest im Griff, sondern auch weite Teile Europas. IIn Polen sind am ersten Ferienwochenende 37 Menschen ertrunken, darunter ein siebenjähriges und ein 13 Jahre altes Mädchen. Nach Angaben der Polizei kamen damit seit Beginn der Badesaison im Mai bereits 124 Menschen bei Badeunfällen ums Leben.
 

09:20 Uhr: Die größte Hitze gibt es heute im Osten Österreichs. In Wien, Niederösterreich und dem Burgenland steigen die Temperaturen heute auf unfassbare 38 Grad. Im Süden und Westen des Landes sorgen vereinzelte Regenschauer für etwas Abkühlung.

09:01 Uhr: Es ist schon richtig heiß - hier die aktuellen Temperaturen:

temperaturen.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

News Top Gelesen

McDonald's zieht TV-Werbung zurück

12 James-Bond-Fakten, von denen ihr noch nicht gehört habt

Die Gear 360°-Kamera im großen oe24-Test

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.