Wiener ISIS-Kämpfer (16) verhaftet

Wiener ISIS-Kämpfer (16) verhaftet
Austro-Jihadist

Oliver N. wurde in Rakka schwer verletzt. Dienstag kehrte er nach Wien zurück.

Er ist erst 16 Jahre alt, konvertierte im vergangenen Jahr zum Islam und schloss sich dann der Terrorgruppe ISIS in Syrien an: Oliver N. wurde am Dienstag am Flughafen Wien-Schwechat festgenommen.

Der Lehrling aus Wien reiste im Herbst 2014 via Türkei nach Syrien. Dort, im Hauptquartier der Terroristen, wohnte er zunächst mit einem weiteren Österreicher, Firas H., zusammen. Beide posierten stolz mit Waffen für Fotos, die der 17-jährige Firas auf Facebook stellte. Aus dem vermeintlichen Spaß – inmitten der Barbaren – wurde rasch bitterer Ernst:

Der einstige Berufsschüler, der im September 2014 aufgrund seiner raschen Radikalisierung seinen Job verlor, wurde (laut Eigenangaben) von ISIS als „Rettungsfahrer“ in Kobane eingesetzt.

Bombensplitter
Danach kehrte er nach Rakka zurück und wurde dort durch einen Bombenangriff schwer verletzt. Zunächst transferierte ISIS ihn in ein Spital in der Türkei.
Danach meldete Oliver N. sich – von ISIS unbemerkt – am Wochenende bei den Wiener Behörden, die ihm am Dienstag seine Rückkehr nach Wien ermöglichten.
Derzeit befindet er sich in Justizgewahrsam und wird medizinisch betreut. Ob er ISIS abgeschworen hat, steht noch nicht fest.

Autor: I. Daniel

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

16-jähriger Wiener Islamist in Haft

Terroristen flüchten als Transen

News Top Gelesen

Hustend gegen das Rauchen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.