11 Kilo Marihuana fielen aus heiterem Himmel

11 Kilo Marihuana fielen aus heiterem Himmel
USA

Ballen schlug ein Loch durchs Dach und zertrümmerte Hundehütte.

Ein rund 11 Kilo schweres Paket Marihuana ist im Ort Nogales nahe der Grenze zwischen USA und Mexiko vom Himmel gefallen. Der Ballen im Wert von Zehntausenden Dollar durchschlug das Dach eines Familienheims und zertrümmerte eine Hundehütte. Er war, vermuten die Behörden, wohl von Drogenschmugglern an der falschen Stelle abgeworfen worden.

Maya Donnelly erwachte in den frühen Morgenstunden des 8. September von einem lauten Knall. Sie hielt das Geräusch für Donner und ging wieder ins Bett. Erst bei Tageslicht sah sie das Loch, das der Drogen-Ballen ins Dach geschlagen hatte. "Es machte eine perfekt kreisrunde Öffnung genau über der Hundehütte", sagte Donnelly zu Lokalmedien. "Gott sei Dank ist es nicht auf der Seite des Hauses gelandet, wo sich das Schlafzimmer befindet."

cops1.jpg

Die Polizei ermittelt, ob das Paket von einem Menschen in einem Ultraleichtflugzeug oder von einer unbemannten Drohne abgeworfen wurde. Den Verantwortlichen suchen nun wohl nicht nur die Behörden. Auch die mexikanischen Drogenkartelle dürften über den Vorfall nicht erfreut sein. "Jemand hat definitiv einen Fehler gemacht. Und wer weiß schon, was die Folgen für ihn sein werden", sagte Derek Arnson, Polizeichef von Nogales.

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.