16-Jährige findet Goldbarren beim Baden

16-Jährige findet Goldbarren beim Baden
Im Königssee

Die junge Urlauberin entdeckte den Barren in rund zwei Metern Tiefe.

Einen waschechten Goldbarren hat eine Urlauberin beim Baden im Königssee entdeckt. Nach Angaben der Polizei vom Mittwoch schwamm die junge Frau in dem See, als sie in rund zwei Metern Tiefe den rund 500 Gramm schweren Goldbarren entdeckte. Die Urlauberin erwies sich als ehrliche Finderin und übergab das wertvolle Fundstück der Polizei.

Es handle sich um echtes Gold, betonten die Ermittler. Wie der Barren in den See im Berchtesgadener Land kam, war zunächst unklar. Eine genaue Suche mit Tauchern nach möglichen weiteren Stücken förderte zunächst kein weiteres Gold ans Tageslicht.
 

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Diese Selfie-App erobert Instagram

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.