Archäologen finden 300 Jahre alten Dildo

Archäologen finden 300 Jahre alten Dildo
Polen

Das Sex-Spielzeug aus dem 18. Jahrhundert war in einer Toilette vergraben.

Archäologen in Polen haben ein 300 Jahre altes Sex-Spielzeug aus Leder entdeckt. Den ungewöhnlichen Fund machten sie in einer Latrine in der Nähe von Danzig. "Es stammt aus der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts", zitieren Medien einen Sprecher des städtischen Denkmalschutzes. An der betreffenden Stelle hatte sich früher eine Schule für Schwertkampf befunden.

Gute Fertigungsqualität
"Es ist relativ dick und groß, aus Leder gemacht und mit Borsten gefüllt. Es hat eine Spitze aus Holz, die in exzellentem Zustand ist. Jemand hat es wahrscheinlich in die Toilette geworfen - ob mit Absicht, kann man heute nicht mehr sagen", so der Sprecher weiter.

Sexualforscher wissen, dass Menschen seit Tausenden von Jahren Sex-Spielzeuge benützten. Diese waren aus Stein, Holz, Leder oder sogar Tierdung gefertigt. Das in Danzig entdeckte Spielzeug ist von hoher Fertigungsqualität. Der älteste derartige Fund ist ein Phallus aus Deutschland, der 28.000 Jahre alt sein soll:

dpa.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

'Thor' nach Sex mit Baum verhaftet

Mann beißt Hund das Auge aus

17 Bilder zeigen, wie schlimm deine Gedanken sind

US-Cops erschossen Unbewaffneten im Live-TV

Heute ist ER 8 - und kämpft für seinen Vater

Boss verzichtet für Mitarbeiter auf Million

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Das etwas andere Schul-Experiment

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.