Aufgepasst: Zwiebeln nicht im Kühlschrank lagern

Aufgepasst: Zwiebeln nicht im Kühlschrank lagern
Küchen-Warnung

Buzz erklärt, warum das ein schwerer Fehler ist.

Was lange halten soll, kommt in den Kühlschrank - aber Vorsicht, nicht alle Lebensmittel darf man bei sechs Grad lagern. Zwiebel, Kartoffeln und Brot fühlen sich im Kalten gar nicht wohl. Besonders bei den Erstgenannten sollte man auf den Kühlschrank verzichten.

Denn Zwiebeln halten sich ohnehin bis zu 30 Tage lang, wenn man sie dunkel, trocken und kühl (nicht kalt!) lagert. Das Problem mit dem Kühlschrank: Die feuchte Kälte wandelt die Stärke der Zwiebel in Zucker um - das Gleiche passiert übrigens mit Kartoffeln - und die Zwiebeln werden im Handumdrehen weich und ekelig. Außerdem nehmen die anderen Lebensmittel im Kühlschrank den Geruch der Zwiebeln an.

So soll man Zwiebeln lagern:
Am besten ist ein trockener und kühler Ort, der gut durchlüftet ist, zum Beispiel ein Platz in der Speisekammer. Man sollte die Zwiebeln lose und nicht in Säcken lagern, denn sie brauchen Luft. Außerdem sollte man sie von Kartoffeln trennen, diese geben nämlich Feuchtigkeit ab.

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Ist das die beste Yoga-Klasse überhaupt?

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.