BBC Moderator berichtet völlig genervt

BBC Moderator berichtet völlig genervt
Im Netz wird er gefeiert

Der Anchorman kapituliert vor dem Sommerloch.

In den Redaktionen weltweit herrscht Sommerruhe – alles geht ein bisschen langsamer, die ganz großen Storys bleiben aus. Da berichtet die BBC-Redaktion schon mal von der Hunde-Surf-WM in Kalifornien, USA. Das ödet den britischen Fernsehmoderator Simon McCoy richtig an und anders als viele seiner Kollegen macht er auch keinen Hehl daraus. Er kündigt die Story an, als ob er überhaupt keine Lust auf den Beitrag habe und sagt am Ende zynisch: "Schade, dass uns die Bilder ausgegangen sind." Seine Fernsehanstalt dürfte das nicht gefallen – im Netz wird er für sein natürliches Verhalten bejubelt.

McCoys ironischer Unterton beginnt schon mit dem ersten Satz: "Denken Sie daran, es ist August..." Völlig unbeeindruckt von dem außergewöhnlichen Surf-Contest, seufzt der Moderator und berichtet in höchst monotoner Tonlage. Simon McCoy ist bekannt für seine eigenwilligen Moderationen: Vor mehreren Jahren beschloss er vor einer Sendung ein Nickerchen zu machen – das ging dann auch live. In den großen Sendungen zum heiß erwarteten royalen Baby von Kate und William wollte er sich den Kommentar nicht ersparen: "Bis zur Geburt werden wir einfach weiter über Sachen spekulieren, ohne Fakten zu haben." 

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

"Chinning" ist das neue Selfie

Top Geklickt Videos

Carpool Karaoke wenige Tage vor Benningtons-Tod veröffentlicht

Wird das der neuste Internet-Trend?

Wenn aus schräg noch schräger wird

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.