Die irrsten Theorien der US-Politiker

Die irrsten Theorien der US-Politiker
Wahlkampf

Pyramiden als Kornspeicher, Hitler weil zu wenig Waffen, Starbucks gehört verboten.

Obwohl es noch ein Jahr bis zu den Präsidentenwahlen in den USA ist, haben sich viele Politiker bereits in den Wahlkampf gestürzt. Für die Angehörigen der Republikaner und Demokraten gilt es, den heiß begehrten Nominierungsplatz zu ergattern. Bei den Demokraten gilt Hillary Clinton schon fast fix als Präsidentschaftskandidatin. Am anderen Ende des politischen Spektrums ist aber noch alles offen. Und gleich mehrere Kandidaten der Republikaner fischen derzeit mit den irrsten Theorien nach Aufmerksamkeit:

Der ehemalige Gehirnchirurg Ben Carson hat etwa gleich mehrere Knaller im Gepäck: Die Pyramiden seien als Kornspeicher gebaut worden:

... Hitler konnte an die Macht kommen, weil Deutsche zu wenige Waffen hatten ...

... und universelle Krankenversicherung "Obamacare" war das Schlimmste seit der Sklaverei

Nicht weniger schrill trat Donald Trump auf, der von Beobachtern zuerst als reiner Spaß-Kandidat eingeschätzt wurde - doch mittlerweile in Umfragen auf den vorderen Plätzen rangiert. Trump beschimpfte etwa mexikanische Einwanderer als Verbrecher, Mörder und Vergewaltiger:

Trump schlug außerdem vor, Starbucks zu boykottieren - wegen "unchristlicher" Weihnachtsbecher:

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So verblüfft dieser Partyheld alle!

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.