Forscher fanden Bong aus purem Gold

Forscher fanden Bong aus purem Gold
2400 Jahre alt

Mit diesen Gefäßen wurden Könige high.

Die wohl teuerste Bong der Welt haben Archäologen in Russland entdeckt. Die beiden Rauch-Gefäße sind 2400 Jahre alt und bestehen aus purem Gold. Mit ihnen konsumierten Könige eines nomadischen Reitervolkes Cannabis und Opium. Im Inneren fanden Forscher noch Reste der Drogen.

Die Archäologen vermuten, dass sich die Kämpfer der Skythen mit einer Drogen-Mischung berauschten, bevor sie in den Kampf zogen. Neben den Bongs fanden die Archäologen auch Goldschmuck, der jetzt in einem russischen Museum ausgestellt ist.

bong2.jpg

Entdeckt wurde wurde der Schatz, als Arbeiter neue Stromleitungen im Boden verlegten. 

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Vorsicht: So greifen Betrüger deinen Pin ab

Karte zeigt: So impotent ist Österreich

ISIS-Gefangener musste eigenes Grab schaufeln

Tierfreund baute Goldfisch einen 'Rollstuhl'

China richtete Sex-Lehrer hin

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.