Frau verhütet mit Kartoffel

Frau verhütet mit Kartoffel
Erdapfelpräservativ

Eine Frau aus Kolumbien hat mit einer Kartoffel in ihrer Vagina verhütet.

Ein Verhütungsmittel der besonderen Art wurde einer Frau zum Verhängnis. Die Kolumbianerin fuhr auf Grund starker Bauchschmerzen ins Krankenhaus.

Die Frau wurde schnellstmöglich untersucht und geröntgt. Die Ärzte fanden zu ihrer eigenen Überraschung eine Kartoffel im Geschlechtsteil der Frau. Eine der behandelnden Krankenschwestern entdeckte zudem, dass bereits Wurzeln aus der Vagina der Patientin ragten, welche die Schmerzen im Unterleib verursachten. Zum Zeitpunkt der Untersuchung befand sich das exotische Verhütungsmittel bereits zwei Wochen im Körper.

Mutter war Schuld
Niemand geringerer als die Mutter der Frau hatte Schuld an der Misere. Wie die 22-jährige Frau berichtete: "Meine Mutter sagte mir, wenn ich nicht schwanger werden will, soll ich mir eine Kartoffel einführen, und ich glaubte ihr."

Der Arzt entfernte die Knollenfrucht einfach durch Herausziehen. Schäden wird die Patientin zum Glück keine davontragen, aber dieses Ereignis ist ein trauriges Beispiel dafür, wie schlecht die sexuelle Aufklärung in vielen der kolumbianischen Familien noch immer ist.
 

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Die modernen Methoden der Verhütung

Jugendliche wissen wenig über Verhütung

Bill Gates stellt 1$-Verhütung vor

Spass Top Gelesen

Das sind die 13 verrücktesten japanischen Erfindungen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.