Gefeuert - wegen des Geruchs!

Gefeuert - wegen des Geruchs!
Kaum auszuhalten

Wegen seiner Blähungen konnte keiner mehr arbeiten - jetzt klagt er gegen Kündigung.

Rich Clem aus New Jersey (USA) hat Klage gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber eingebracht. Ein Fleischgroßhändler habe ihn wegen seiner Blähungen gefeuert.

Clem litt seit einer Magenbypassoperation unter Durchfall und Blähungen. Seine Frau Louann, die ebenfalls bei der Firma angestellt war, berichtete von Mobbing. Man habe ihren Mann gehänselt und ihn schließlich zur Heimarbeit gezwungen. "Wir können kein Büro haben, wo uns niemand besuchen kann, weil es so stinkt", zitiert sie den Chef, der ihren Mann zu unrecht gefeuert habe.

Der Besitzer des Großhändlers unterstellte nun den Clems, dass sie freiwillig gekündigt hätten, weil das Geschäft schlecht war und er ihr Gehalt kürzen musste. Ein Urteil steht aus.

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Ist das die beste Yoga-Klasse überhaupt?

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Die etwas andere Motivation am Streckenrand

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.