Irres Gerät massiert einem die Brüste groß

Irres Gerät massiert einem die Brüste groß
Japano-Tool

Das pinke Plastikteil soll den Bändern am Busen wieder Spannung geben.

Japanerin Takiko Shindo wird auch die "Busen-Göttin" genannt. Denn mit ihren Händen kann Sie Großes vollbringen. Die Japanerin behauptet, dass sie mit einer speziellen Massage den Busen einer Frau vergrößern kann.

brueste2.gif

Die wundersame Behandlung soll den Busen größer machen, seine Form verbessern und sogar die Haut straffen. Die Prozedur besteht aus zwei Schritten - dem Schütteln ("Oppai Yurashi") und dem Abstreifen ("Oppai Hagashi"). Die Bewegung soll den Bändern, die die Brust halten, ihre Spannung zurückgeben. Bei fehlender Bewegung würde diese nämlich nachlassen, sagt Shindo.

brueste3.jpg
"Magische" Hände: Japanerin Takiko Shindo.

Weil Frau Shindo zwar eifrig Hand anlegt, aber nicht jede Frau betreuen kann, brachte sie ein besonderes Werkzeug auf den Markt. Ein modifizierter Rechen soll Frauen die Macht geben, sich selbst zu behandeln. Je nach Bezugsquelle geht dieses Plastikteil für umgerechnet rund 30 bis 40 Euro über den Ladentisch:

brueste.jpg

Eine wissenschaftliche Studie zur Wirksamkeit des kleinen "Busen-Helfers" gibt es allerdings nicht.

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.