Die Alpenrepublik im Klischee-Check

Die Alpenrepublik im Klischee-Check
So ticken wir

Faul, biertrinkend und mit fürchterlichem Akzent - die Vorurteile über uns "Ösis".

Unsere geliebte Republik hat sich auch im Ausland einen Namen gemacht - und kommt dabei nicht immer so gut weg, wie uns das lieb wäre. Wir haben die häufigsten Klischees über uns Österreicher und was dahinter steckt:

Österreicher lieben Bier

klischees

Österreich ist ein Bierland und auch der Konsum ist im Europavergleich hoch. Spitzenreiter ist allerdings Tschechien. Österreich liegt zwar auf dem zweiten Platz, aber Deutschland folgt dichtauf.

Die österreichische Bürokratie ist fürchterlich

klischees

Mit dem Ende der Habsburgermonarchie haben wir leider einen großen bürokratischen Apparat geerbt, der sich bis heute auswirkt. Der Hang zum Zettelwerk ist definitiv ein zutreffendes Klischee, wie viele Bürger aus schmerzhafter Erfahrung wissen.

Alle "Ösis" fahren Ski

klischees

Wenn es nach den Vorurteilen geht, ist der Durchschnittsösterreicher ein Skilehrer namens Hans mit einem Faible für deutsche Touristinnen. Auch wenn solche Exemplare existieren, sagen sie über den Rest der Bevölkerung doch recht wenig aus. Dennoch: Beim Skifahren können uns nur wenige Nationen das Wasser reichen!

Wir sprechen einen schrecklichen Dialekt

klischees

Zugegeben, für fremde Ohren ist der österreichische Dialekt zuweilen schwer zu verstehen. Die meisten Österreicher können aber perfekt Hochdeutsch sprechen – wenn sie es denn wollen.

Alle Ösis leben in den Bergen

klischees

Der Österreicher ist ein "Schluchtenscheißer", der in den Bergen wohnt, glauben unsere Nachbarn. Natürlich ist unser Land geographisch von den Bergen geprägt. Der Großteil der Bevölkerung wohnt aber ein Städten oder Ballungszentren. Den nicht gerade schmeichelhaften Spitznamen können sich unsere Nachbarn im Norden getrost sparen.

Wir lieben Mehlspeisen

klischees

Schuldig im Sinne der Anklage! Von Sachertorte über Vanillekipferl bis zum Guglhupf – wir Österreicher mögen’s süß.

Wir sind faul und innovationsfeindlich

klischees

Man spricht nicht umsonst von einer „österreichischen Lösung“: Zwar kann man den Durchschnittsösterreicher nicht als faul bezeichnen. Eine gewisse Kompromissbereitschaft, die auch mit Unlust zusammenhängen kann, können wir aber nicht verleugnen.

Wir jammern ständig

klischees

Der Wiener liebt das Sudern, da ist schon etwas Wahres dran.

Kängurus

klischees

– nein, einfach nein!

Was hältst du von diesem Artikel?

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Ballett mal anders

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.