Roboter-Staubsauger attackierte Schlafende

Roboter-Staubsauger attackierte Schlafende
Südkorea

Das fleißige Helferlein wurde einer 52-Jährigen zum Verhängnis.

Ein Roboter-Staubsauger hat in Südkorea einen Unfall verursacht. Das Gerät "attackierte" seine Besitzerin, die auf einer Matratze am Boden lag. Die 52-jährige Frau erwachte unsanft, als der automatische Sauger ihr Haar aufgesaugt hatte. Es gelang ihr nicht, sich selbst zu befreien und der Sauger schaltete sich erst eine Minute nach dem Unfall ab.

staub.jpg


Um so einen Staubsauger handelte es sich

Schließlich rückten Feuerwehr und Rettung an und erlösten die Frau aus ihrer misslichen Lage. Sie erlitt keine schweren Verletzungen, verlor aber zahlreiche Haare. Gerade in Südkorea sind die Roboter-Sauger gefährlich, bemängeln Kritiker. Denn es ist kulturell weit verbreitet, am Boden zu sitzen. Die Roboter erkennen mit ihren Sensoren Stiegen, Tische und andere Hindernisse und können ihnen ausweichen. Mit menschlichem Haar haben sie aber offensichtlich noch Probleme.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Experten: Darum sollen sich Frauen rasieren

Mit Bier gefüttert: Bären in Sotschi erblindet

So heißen Tick, Trick und Track international

Spass Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.