Cops wegen sexy Foto-Shooting suspendiert

Cops wegen sexy Foto-Shooting suspendiert
Heiße Aufnahmen

Bikini-Schönheiten posierten mit Panzern und Kanonen.

Zwei Polizisten in Utah (USA) wurden vom Dienst freigestellt, weil sie in einem sexy Fotoshooting posiert haben. Die männlichen Beamten erschienen auf Fotos und einem Video des "Hot Shots Calendar" gemeinsam mit eingeölten Bikini-Schönheiten. Der Vorfall ereignete sich letztes Jahr, wurde aber erst jetzt öffentlich bekannt, nachdem ein interner Bericht US-Medien zugespielt wurde.

Das Beweis-Video:

Der sexy Kalender soll Geld für "Help for Heroes" bringen. Die Organisation setzt sich für das Wohlergehen verwundeter britischer Soldaten ein.

Auch Soldaten im Visier
Aber nicht nur die US-Polizisten, sondern auch Mitglieder der amerikanischen Streitkräfte gerieten in Folge der erotischen Fotos ins Visier ihrer Vorgesetzten. Soldaten der Nationalgarde sollen den britischen Schönheiten erlaubt haben, Panzer und anderes Militärgerät für das Shooting zu verwenden. Mike Newman vom Hot Shots Calendar zu etwaigen Disziplinarstrafen für Soldaten und Polizisten: "Sollte es diese gegeben haben, dann ist das wirklich enttäuschend. Denn sie halfen damit einer guten Sache."

cops2.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Facebook-Seite zeigt: So irre sind die Iren

Irland legalisiert versehentlich Drogen

Das sind die lustigsten Sex-Fetische

Mit Penis stecken geblieben: Mann fragt Netz um Hilfe

Busfahrer: 1.200 Kilometer Umweg wegen Navi-Fehler

Baby stach sich Essstäbchen ins Gehirn

Schon wieder: 21-Jährige filmte Pornos in Bücherei

Style Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.