Playboy-Model: Wirbel um Cellulite-Fotos

Playboy-Model: Wirbel um Cellulite-Fotos
Auf Twitter

Doch nicht so sexy, wie gedacht? "Authentische" Fotos gingen in die Hose.

Ein Shitstorm ist in den sozialen Netzwerken Facebook und Twitter über Playboy-Model Tilsa Lozano (32) aus Peru hereingebrochen. Die südamerikanische Schönheit hatte auf Twitter heiße Fotos gepostet, um ihrem Ex-Freund zu zeigen, was ihm entgeht. Jüngst an die Öffentlichkeit gelangte unbearbeitete Fotos zeigen aber, dass die Kehrseite der Peruanerin auch ihre Schwachpunkte hat. Lozano dürfte bei den Fotos ordentlich nachgeholfen und ihr Hinterteil mit Photoshop geglättet haben:

cell4.jpg

Aufschrei der Fans
Mit Posen wie Kim Kardashian versorgt das Model ihre Fans regelmäßig mit sexy Bildern auf Facebook und Twitter. Der Aufschrei der Nutzer war gerade deshalb besonders groß, weil sie diese Fotos stets als authentisch präsentiert hatte. Sie hatte behauptet, dass die Bilder für ihren Ex hinter den Kulissen eines Mode-Shootings entstanden waren und direkt aus der Handy-Kamera kamen.

cell2.jpg

Lozano gelang es aber schließlich, mit einer angemessenen Reaktion die Wogen zu glätten und die Fans wieder auf ihre Seite zu ziehen.

Souveräne Reaktion
"Mir egal, was Ihr denkt", schrieb sie auf ein Blatt Papier und lichtete sich selbst damit ab. "Ja, ich habe Cellulite, aber das sollte keine Überraschung sein. Ich habe daraus niemals ein Geheimnis gemacht", sagte sie zu Medien. Sie ging in die Offensive und gab bereitwillig Auskunft, was ihr die Fans hoch anrechneten. "Mein Hintern hat Cellulite und ich bin stolz darauf", so Lozano.

Bei den geleakten Fotos handle es sich aber um Aufnahmen, die das Problem sehr unvorteilhaft darstellen. In Wirklichkeit sei die Cellulite nicht deutlich zu erkennen, gab sie zu bedenken.

cell3.jpg

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Alle lachen über Rihannas Riesen-Kleid

Toter sandte seiner Freundin Blumen

Style Top Gelesen

Die Pizza-Halskette lässt euch nie im Stich

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.