Schwedisches Model bekommt Morddrohungen wegen dieses Clips

Schwedisches Model bekommt Morddrohungen wegen dieses Clips
Hass im Netz

Drohungen, weil sie im Video ihre behaarten Beine zeigt.

Arvida Byström zeigt in einem Werbe-Clip für Adidas ihre unrasierten Beine und das sorgt für Wut-Reaktionen im Netz. Prompt nachdem das Video online ging, gab es die ersten Hetz- und Hassnachrichten auf Youtube. Sie bekam Beleidigungen als persönliche Nachricht auf ihren Instagram Account geschickt, berichtet Byström. Für viele Menschen gaben die unrasierten Beine der Schwedin Anlass zu Mord- und Vergewaltigungsdrohungen. "Auf mein Photo für die Adidas Originals Superstar Kampagne gab es letzte Woche viele böse Kommentare", postet sie auf ihren Instagram-Account.

Byström ist Aktivistin und setzt sich für die "no-shave"-Bewegung ein. Das Model und Fotografin tritt vehement gegen Stereotype auf. Im Adidas-Video tritt sie als hübsches Mädchen im weißen Kleid, pinken Shirt, neuen Adidas-Modellen und behaarten Beinen auf – das war für viele der Anlass für feige Hassnachrichten.

Die bekannte Sportmarke Adidas hat eine neue Herbst/Winter Kampagne ihres Schuhmodells "Superstar" gestartet. Die Werbung fokussiert sich auf Authentizität und arbeitet mit "icons of tomorrow", jungen Models, Künstlern, Aktivisten und Athleten. Der Adidas Superstar war mit dem Motto "Schönheit neu zu definieren" designed. Kein Wunder also, dass der Clip eine Kontroverse auslöste. Byström hat auch viele positive Rückmeldungen für ihren mutigen Auftritt bekommen: "Ich wollte mich auch noch für all die Liebe bedanken, die ich auch bekommen habe", schreibt sie auf Instagram. Sie hat noch eine Message an alle Hater: "Ich sende euch Liebe und versucht euch zu erinnern, dass nicht alle dieselben Erfahrungen als Person haben."

 

 

 

 

Dieser Clip sorgt für Kontroverse:

Was hältst du von diesem Artikel?

Style Top Gelesen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.