100 Beamte ehren Polizeihund vor seinem Tod

100 Beamte ehren Polizeihund vor seinem Tod
New Jersey

Herrchen Michael Franks musste sich schweren Herzens von seinem Kameraden verabschieden.

Die Polizei in West Deptford, New Jersey (USA), hat sich in einer berührenden Zeremonie von Polizeihund Judge verabschiedet. Knapp 100 Beamte, Hundeführer und Mitarbeiter der Tierklinik standen Spalier, als der vierbeinige Cop seine letzten Schritte machte, sein liebstes Spielzeug im Maul.

Es tut uns leid. Dieses Video ist nicht mehr verfügbar.

"Judge und ich bekamen so viel Unterstützung an diesem Tag", erinnert sich Polizist und Judges Herrchen Michael Franks. "Judge war extrem lethargisch und konnte kaum noch gehen. Aber er konnte noch sein liebstes Trainings-Spielzeug halten und es in die Klinik mitnehmen."

Seit 2007 war Judge 280 mal für die Polizei im Einsatz, half bei 152 Festnahmen und spürte zahllose Drogenpakete auf. "Er war ein toller Polizeihund und auch ein großartiger Familienhund. Er hat auch meine Kinder zuhause beschützt", sagt Franks.

Polizeihund litt unter Cushing-Syndrom
Franks und der Tierarzt mussten die schwere Entscheidung treffen, Judge einzuschläfern. Der Hund litt am sogenannten Cushing-Syndrom - einer übermäßigen Konzentration von Cortisol im Blut. Es schwächte Judges Körper, ließ ihn Haare verlieren und führte zu mehreren Tumoren.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Männer zündeten Kundin bei McDonald's an

Irrer Hunde-Hasser richtet Blutbad an

Tweet kostet Hooligan 60.000 Euro

Wiens geheimnisvolle Unterwelt

Amber (31) biss ihrem Freund den Penis ab

Nach Uni-Porno: Kendra (19) kommt ins "Penthouse"

Tiere Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.