Forscher finden einen Wal in einem Wal in einem Hai

Forscher finden einen Wal in einem Wal in einem Hai
Entdeckung

Sensations-Fund in Ägypten.

Paläontologen haben in Ägypten die Überreste eines 40 Millionen Jahre alten Wales im Inneren eines anderen Wales gefunden. Spuren deuten darauf hin, dass beide von einem Hai gefressen wurden.

fb.jpg

Die Wissenschaftler stießen im sogenannten "Tal der Wale" in der Wüste südwestlich von Kairo auf die Überreste des knapp 20 Meter langen Urzeitwal Basilosaurus. Ein kleinerer Wal befand sich im Inneren. Möglicherweise, so die Forscher, habe der Größere den Kleineren gefressen. Eine andere Theorie: Der kleinere Wal könnte ein ungeborenes Jungtier sein.

getty.jpg

Rund um die Knochen fanden die Forscher Hai-Zähne. Sie vermuten daher, dass ein oder mehrere Haie den Wal im Wal aufgefressen haben. 

Seit 1902 haben Forscher insgesamt 10 fossile Wale im "Tal der Wale" gefunden. Der Basilosaurus wurde bis knapp 20 Meter lang und lebte vor 41 bis 35 Millionen Jahren. Der Urzeit-Wal ernährte sich von kleineren Fischen. Er besaß kein Blasloch wie bei heutigen Walen, sondern musste zum Luftholen den ganzen Kopf aus dem Wasser recken.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Tierquäler warfen Katze den Krokos zum Fraß vor

Die 17 lustigsten Bikini-Fotos aller Zeiten

Hulk Hogan will 100 Millionen für Sextape

Tiere Top Gelesen

Deswegen wurde er zum Hingucker

Top Geklickt Videos

Wenn die Hose mal wieder zwickt

Mit solchen Kollegen geht man gerne arbeiten

Fotos wie ein Profi

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.