Fuchs-Baby in Wiener Park entdeckt

Fuchs-Baby in Wiener Park entdeckt
Fotos

In Liesing machten Passanten diesen süßen Racker ausfindig.

In einem Wohnpark in Wien-Liesing haben Passanten am Sonntag ein Fuchs-Baby entdeckt. Die etwa zwei Wochen alte Fähe wurde in die Obhut des Wiener Tierschutzvereins (WTV) gegeben und dort gleich einmal untersucht. "Dabei wurde zum Glück lediglich Flohbefall festgestellt, was bei Wildtieren nichts Ungewöhnliches ist", teilte der WTV am Dienstag mit.

Das "Jule" genannte Tier benötigt noch rund um die Uhr Betreuung und "wohnt" deshalb bei einer WTV-Mitarbeiterin. Es muss alle zwei Stunden gefüttert werden und braucht Bauchmassagen für die Verdauung, schilderte der WTV in einer Aussendung. Sobald "Jule" gelernt hat, selbstständig zu fressen, wird sie im Tierschutzhaus in Vösendorf in einem Freigehege untergebracht. Dann wird auch versucht, das Tier auf eine mögliche Auswilderung vorzubereiten.

In Zusammenhang mit dem Fund des Fuchs-Babys mahnt der Wiener Tierschutzverein zur Vorsicht: Nicht jedes junge Wildtier, das womöglich einen verlassenen Eindruck erweckt, braucht tatsächlich Hilfe. "Im Zweifel ist es ratsam, das Tier etwas länger aus sicherer Entfernung zu beobachten und sich an eine kompetente Stelle zu wenden", erklärte der WVT, der für Anfragen zur Verfügung steht.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Mann erschießt Gürteltier, trifft Schwiegermutter

'Bubble Boy' fühlt sich endlich wohl in seiner Haut

ISIS-Bombenauto explodiert 30 Meter in der Luft

Bilder aus der nuklearen Hölle: Erste Fotos aus dem Unglücks-Reaktor

Mama erwischt ihn beim Porno-Schauen - seine Reaktion ist einfach göttlich

Mädchen sieht zum ersten Mal Mufasa sterben

Tiere Top Gelesen

Was ist das für ein Tier?

Heiße Typen mit süßen Katzen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.