Hund zerstückelt, weil er "vom Teufel besessen" war

Hund zerstückelt, weil er
USA

Mann ertränkte Hund Molly in der Badewanne - wegen schwarzer Magie.

Ein Mann in Leadgate County (England) hat seinen Hund "Molly" in der Badewanne ertränkt und zerstückelt. Paul Carroll war davon überzeugt, dass das Tier vom Teufel besessen war.

Erst rief er den Teufel, dann geriet er in Panik
Die Tat ereignete sich am Weihnachtsabend. Carroll hatte versucht, mit einem sogenannten "Ouija-Brett" mit dunklen Mächten zu kommunizieren, so der 51-Jährige bei seiner Zeugenaussage. Im Zuge des Rituals soll ein bösartiger Geist den Hund befallen haben, glaubt Carroll.

In Panik ertränkte er die Hunde-Dame in der Badewanne, zerstückelte sie und entsorgte das tote Tier im Straßengraben, wo es wenig später entdeckt wurde. Der Hundebesitzer musste sich nun vor Gericht wegen unnötiger Grausamkeit gegen Tiere verantworten. Das Urteil: 18 Wochen Gefängnis - auf Bewährung. In den nächsten 10 Jahren darf er keine Tiere mehr halten. Carroll erhielt ein vergleichsweise mildes Urteil, da er während es gesamten Verfahrens mit den Behörden kooperierte.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Kiffen ist "114 mal sicherer als Alkohol"

Zu viele Energy-Drinks: Herzanfall

Türke (73) wirft seinen Penis in den Fluss

Tiere Top Gelesen

Top Geklickt Videos

So gefährlich ist die Patrone aus Glas

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.