Löwe lag in Hauseinfahrt

Löwe lag in Hauseinfahrt
Ausgebüchst

Mann dachte, das Tier sei nicht echt - bis es zu brüllen begann.

Den Schock seines Lebens hatte wohl ein Mexikaner, als er in seiner Hauseinfahrt einen lebenden Löwen fand. Miguel Martinez, 32, führ wie jeden Tag von der Arbeit nach Hause und entdeckte die Großkatze unter einem Busch im Vorgarten liegend. „Zuerst dachte ich, es handelt sich um ein Stofftier“, so der erstaunte Mann, „doch dann begann das Tier zu brüllen!“.

Martinez sperrte sich in seinem Auto ein und rief die Polizei – er fürchtete um seine Kinder, sie sich im Haus befanden. Währenddessen hatte sich der Löwe in Richtung Haus bewegt und begann, die Eingangstür mit seinen Krallen zu bearbeiten.

Löwe

Der alarmierten Polizei gelang es schließlich, das Tier einzufangen. Es gehörte Martinez Nachbarin, einem 19 Jahre alten Mädchen. Sie hatte die Wildkatze als Geschenk zu ihrer Schwangerschaft bekommen. Dass der Löwe weg war, fiel ihr nicht auf.

„Herr Martinez hatte Glück, dass das Tier noch nicht ausgewachsen war, deshalb war er noch nicht so aggressiv“, sagte ein Polizeisprecher, „Aber der Kontakt mit Kindern hätte durchaus gefährlich sein können!“ Simba, so der Name des Tieres, wurde schließlich in den nahegelegenen Zoo gebracht, wo er in Zukunft auch hinter Gittern bleiben wird.

Was hältst du von diesem Artikel?

Tiere Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Was ist eigentlich mit dem ADAC los?

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.