Löwen-Attacke: Filmte Touristin eigenen Tod?

Löwen-Attacke: Filmte Touristin eigenen Tod?
Südafrika

Ermittler untersuchen derzeit die Kamera der Verstorbenen.

Schock nach dem grauenhaften Tod einer US-Urlauberin in einem südafrikanischen Safari-Park: Die 22-Jährige war im Gauteng Lion Park von einem Löwen durch ein offenes Fenster getötet worden. Laut Ermittlern soll die junge Frau, die Dienstag als Katherine Chappell identifiziert wurde, bis zur Attacke gefilmt haben. Nun wertet man das Video ausgewertet.

Es ist die dritte Löwenattacke in dem Park in den letzten vier Monaten. Eigentlich müssen Besucher im Löwen-Park die Autofenster stets verschlossen halten. Die Besucherin hatte sich offenbar über die diesbezüglichen Hinweisschilder hinweggesetzt.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Kräutermischung geraucht: 21-Jähriger im Koma

Jesus-Bild beginnt zu bluten

Reporter wollte Toten interviewen

Tierquäler steckten Katze in die Waschmaschine

5 Antworten zu Blatters Rücktritt

Schwerverletzte bei Achterbahn-Unfall

18 Leute, die zu viel Sonne getankt haben

23-Jährige fiel bei Selfie in Canyon - tot

Tiere Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.