Schmuggler zwängten Kakadus in Wasserflaschen

Schmuggler zwängten Kakadus in Wasserflaschen
Indonesien

Polizei fand 24 seltene Vögel bei der Zollkontrolle.

24 Gelbwangenkakadus hat die Polizei in Surubaya (Indonesien) aus den Händen von Schmugglern befreit. Bei einer Zollkontrolle fand man die Vögel in Wasserflaschen gestopft. Bis zu 900 Euro pro Exemplar kann der illegale Verkauf so eines Vogels den Tierhändlern bringen.

r2.jpg

Bei einer Pressekonferenz präsentierten die Behörden den anwesenden Medienvertretern die noch lebenden Vögel in den Flaschen. Anschließlich, heißt es, habe ein Tierarzt die Kakadus befreit und versorgt. Über ihren Gesundheitszustand gibt es keine Informationen.

Der Fund der Vögel in den Flaschen zeige einmal mehr, dass der illegale Handel mit Wildvögeln in der Region blüht, kritisieren Tierschützer.

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

Studie: 80er waren langweiligste Zeit der Popmusik

So bindest Du Schuhe in nur 2 Sekunden

Die Simpsons bekommen 2 neue Staffeln

Student machte makaberen Fund in Sibirien

Sexy Tattoo-Babe flitzt durch New York

Frau hatte Sex mit Bub (15) und 2 Hunden

19-Jährige starb an Kaugummi-Vergiftung

Tiere Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Die ärgste Hausparty des Jahres

Die beste Schulaufführung aller Zeiten

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.