Sheriff rettet Hund mit Mund-zu-Mund-Beatmung

Sheriff rettet Hund mit Mund-zu-Mund-Beatmung
USA

Gesetzeshüter belebt Vierbeiner nach Hausbrand wieder.

Ein Polizeibeamter im US-Bundesstaat Tennessee hat Hundedame "Abby" das Leben gerettet. Bei einem Hausbrand am 6. Mai konnten die Bewohner Pam und Tim Curray sich und ihre Kinder ins Freie retten. Doch die Hündin blieb im brennenden Haus, war in ihrem Zwinger eingeschlossen.

Jon Levi vom lokalen Sheriff's Department war der erste Beamte, der bei dem Brand eintraf. Er rannte ins Hausinnere und fand "Abby" bewusstlos. Er brachte sie ins Freie und begann mit der Mund-zu-Mund-Beatmung. "Ich atmete ihr einige Male in die Schnauze, dann erst schnappte sie nach Luft", so Levi. Es habe ihn erstaunt, dass die Maßnahme tatsächlich funktionierte, erzählte er Medien.

"Gott hat ihn zur rechten Zeit an den rechten Ort geschickt", zeigte sich Pam Curray erfreut. "Ich bin ihm für immer dankbar."

Was hältst du von diesem Artikel?

Auch interessant

14 Fotos, die zeigen, wie wir die Erde zerstören

Frauen sind die besseren Autofahrer

Stadionverbot: Trainer wurde kreativ

Tiere Top Gelesen

Heiße Typen mit süßen Katzen

Top Geklickt Videos

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.