Baby starb beim Windelwechseln

Baby starb beim Windelwechseln
England

Der Vater war betrunken - zweieinhalb Jahre Haft.

Ein Vater in Durham (England) hat in angetrunkenem Zustand sein Baby beim Windelwechseln getötet. Skylar Cowan Gallagher war erst 14 Wochen alt.

Mutter Angela Cowan war am 27. Juni mit Freunden ausgegangen und hatte ihren Sohn in der Obhut des Vaters zurückgelassen. Als sie am nächsten Morgen gegen 5 Uhr nach Hause kam, fand sie den Kleinen mit dem Gesicht nach unten auf dem Teppich. Der Bericht der Gerichtsmedizin zeigt: Skylar war erstickt.

Sturzbetrunken

Vater Stephen Gallagher konnte sich an die verhängnisvolle Nacht nicht erinnern. Die Polizei rekonstruierte die Geschehnisse durch Indizien: Gallagher hatte sich stark betrunken, unter ein Aquarium uriniert, seinen Sohn aus dem Baby-Sessel genommen und zum Wickeln auf den Tisch gelegt - das Windelwechseln war ihm nicht gelungen, ob der Bursche zu Boden gefallen oder von seinem Vater dorthin gelegt wurde, ist nicht klar. Äußerlich wies das Kind keine Verletzungen auf.

Gallagher muss jetzt zweieinhalb Jahren in Haft.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.