Gattin getötet: Sie hatte über 100 Lover

Gattin getötet: Sie hatte über 100 Lover
England

Einer der skurrilsten Mordfälle Englands.

James McDonald steht derzeit in Exeter (England) vor Gericht. Er soll seine Frau nach 16 Jahren Ehe brutal ermordet haben. 

Seine Gattin habe Affären mit mehr als 100 Männern gehabt, gab der 37-Jährige zu Protokoll. Er gestand, dass er die Frau im Streit über die Details der Scheidung getötet hatte. Vorsätzlichen Mord bestritt McDonald.

Skurril: Nachdem seine Frau verschwunden war, hatte die Polizei den 37-Jährigen vernommen. Damals fragte man ihn, ob seine Gattin möglicherweise entführt worden war. Er lachte und scherzte mit den Beamten: "Wer würde die denn schon entführen?"

Währenddessen lag der leblose Körper von Sophie McDonald (36) in einer nahe gelegenen Müllsammelstelle. Der Angeklagte hatte ihre Leiche in Plastik eingewickelt und dort deponiert.

Was hältst du von diesem Artikel?

Aufreger Top Gelesen

Top Geklickt Videos

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.